1. Home
  2. Siegburg
  3. WOLFGANG VOLZ – DAS AUGE VON CHRISTO UND JEANNE-CLAUDE
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

0

WOLFGANG VOLZ – DAS AUGE VON CHRISTO UND JEANNE-CLAUDE

0

#Siegburg #Christo

Gelungene Eröffnung der Ausstellung „Das Auge von Christo und Jeanne-Claude“ im Stadtmuseum. Mehr als 100 Besucher kamen zur Vernissage mit Fotografien von Wolfgang Volz, der persönlich vor Ort war. Er begleitete das weltbekannte Künstlerpaar fast fünf Jahrzehnte mit der Kamera und fungierte als technischer Leiter, unter anderem bei der Verhüllung des Reichstags 1995. Gemeinsam haben Museum und Katholisch-Soziales Institut die großartige Schau nach Siegburg geholt.

Mit dieser Ausstellung erinnert das Stadtmuseum Siegburg an Christo und Jeanne-Claude und lässt ihre faszinierenden Projekte lebendig werden. Zu sehen sind rund 70 Arbeiten, darunter faszinierende, großformatige Fotografien der atemberaubenden, monumentalen Projekte, wie etwa die Verhüllung des Triumphbogens in der französischen Hauptstadt Paris. Sechs Millionen Menschen erlebten das Ereignis im Oktober 2021, wenige Monate nach Christos Tod, live vor Ort. Die im Stadtmuseum hängenden Fotografien werden in Siegburg erstmals der Öffentlichkeit präsentiert, ergänzt durch zahlreiche Grafik-Collagen, die Christo zum Teil begleitend oder als Vorstudie zu den Projekten im öffentlichen Raum angefertigt hat. Diese werden im Eingangsbereich des Stadtmuseums sowie im Kreuzgang des Katholisch-Sozialen Instituts auf dem Michaelsberg präsentiert.

Während der Vernissage trat Wolfgang Volz in den Dialog mit KSI-Kulturreferentin Renate Goretzki und beantwortete die Fragen des Publikums. Das Gespräch ist im Internet auf der Homepage des Siegburger Stadtmuseums unter stadtmuseum-siegburg.de abrufbar. Die Ausstellung im Siegburger Stadtmuseum ist dienstags bis samstags von 10 bis 17 Uhr und sonntags von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Sie läuft noch bis Sonntag, 13. März.