1. Home
  2. Lohmar
  3. Wildblumenwiesen im Stadtgebiet
Wildblumenwiesen im Stadtgebiet
0

Wildblumenwiesen im Stadtgebiet

0

#Lohmar #Blumen

„Wildblumenwiesen bieten nicht nur etwas fürs Auge, die kleinen, blühen-den Paradiese bieten Insekten Nahrung und eine wichtige Lebensgrund-lage, außerdem machen sie wesentlich weniger Arbeit als ein herkömmlicher Rasen“, weiß Bürgermeisterin Claudia Wieja und appelliert an die Bürgerinnen und Bürger, in ihren Gärten diese schönen und ökolo-gisch wertvollen Flächen zu berücksichtigen.
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des städtischen Bauhofs geben Tipps, wie eine Wildblumenwiese schnell und unkompliziert anzulegen ist: Der beste Zeitpunkt für die Aussaat einer Blumenwiese ist im Frühjahr: Im Garten erfolgt die Aussaat nach dem letzten Frost im März oder April. Sehr empfindliche Blumen- oder mediterrane Kräutersorten kommen erst Ende Mai, nach den Eisheiligen, ins freie Beet. Der ideale Zeitraum ist auf der Verpackung der Blumensamen aufgedruckt.
Die anzulegende Fläche ist am besten von der vorhandenen Grasnarbe zu befreien. Sie wird dann auf gefräst, anschließend eine Sandschicht aufge-tragen und nochmals gefräst, somit ist gewährleistet, dass der Sand gut un-tergearbeitet wird. Nach diesen Arbeitsgängen wird die Fläche am besten mit einem breiten Rasenrechen gerade abgezogen. Jetzt kann das eigentli-che Einsähen beginnen: Die Saatgutmenge ist der Blumensamen-Verpa-ckung zu entnehmen, anschließend ist die Fläche leicht an walzen.
Wildblumenwiesen machen nicht besonders viel Arbeit und müssen maxi-mal zwei Mal im Jahr gemäht werden: einmal im Sommer und ein zweites Mal im Herbst.

Bild: Wildblumenwiesen verlangen keinen „grünen Dau-men“: Sie sind einfach anzulegen und nicht pflegeintensiv. Sie leisten aber einen wertvollen ökologischen Beitrag.

Quelle: Stadt Lohmar