Home Allgemein Wettbewerb Beethoven in seiner Zeit
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

0

Wettbewerb Beethoven in seiner Zeit

0

#Rhein-Sieg-Kreis #Beethoven

Neuer internationaler Musikwettbewerb für Historische Aufführungspraxis

Große Premiere anlässlich des Beethovenjubiläums: Vom 25. – 30. Mai 2021 geht in Siegburg zum

ersten Mal der Wettbewerb ,,Beethoven in seiner Zeit“ für Nachwuchsmusikerinnen und

Nachwuchsmusiker der Historischen Aufführungspraxis über die Bühne. Coronabedingt um ein

halbes Jahr verschoben und digital. L5 Ensembles mit 34 Musikern aus 13 Ländern von Kolumbien bis

China bilden ein hochkarätiges Teilnehmerfeld. Der von der Siegburger Musikwerkstatt ausgetragene

Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft des Freiburger Barockorchesters, eines der weltweit

führenden Orchestern auf dem Gebiet der Historischen Aufführungspraxis.

Der Wettbewerb greift die inzwischen große Bedeutung auf, die die Historische Aufführungspraxis –

also das stilgerechte Spiel auf originalen Instrumenten der Entstehungszeit der jeweiligen Musik – für

die internationale Musikszene hat. Es ist der weltweite erste Wettbewerb seiner Art. Für die

wachsende Zahl Studierender der Historischen Aufführungspraxis wird damit eine Wettbewerbslücke

geschlossen, Wer hier gewinnt, macht einen großen Schritt auf dem Weg ins Rampenlicht der großen

Konzerthäuser. Hauptförderer des Projekts sind die ,,BTHVN2020″-Jubiläums-Gesellschaft und die

VR-Bank Rhein-Sieg.

Digitaler Wettbewerb

Coronabedingt findet der Wettbewerb digital statt: Die L5 teilnehmenden Ensembles haben ihr

Wettbewerbsprogramm zuvor per Video aufgezeichnet und eingereicht. Eine internationale Jury

bewertet die Wettbewerbsbeiträge und entscheidet, wer in die jeweils nächste Runde weitergeleitet

wird. Die erste Runde ist ab 25. Mai, die zweite Runde (10 Ensembles) ab 27. Mai, die dritte Runde (5

Ensembles) ab 29. Mai.

Am 30. Mai, 16.00 Uhr, werden in einer Abschlussveranstaltung die Preisträger bekannt gegeben. Die

Veranstaltung wird live gestreamt. Die Hauptpreise sind mit insgesamt 30.000 € dotiert, Hinzu

kommen eine CD-Produktion sowie Konzertengagements und Sonderpreise.

Ab 25. Mai werden die Videos unter beethoven.siegburg.de und auf YouTube veröffentlicht, sowie

der Zugang zum Abschluss-Stream am 30. Mai mit der Preisbekanntgabe.

Dreifach einzigartiger Wettbewerb

Der neue Wettbewerb stellt in dreifacher Hinsicht ein Novum dar: Es handelt es sich nicht nur um

den ersten Beethovenwettbewerb für Historische Aufführungspraxis, sondern auch um den ersten

Beethovenwettbewerb für Violine und Violoncello überhaupt. Neuartig in der internationalen

Wettbewerbslandschaft ist auch der inhaltliche Fokus auf Beethoven und Komponisten aus seinem

Bonner und Wiener Umfeld.

Historische Aufführungspraxis

Als Folge der in den 1950erJahren von Nikolaus Harnoncourt und anderen angestoßenen Bewegung

der Historischen Aufführungspraxis – also des stilgerechten Spiels auf historischen Instrumenten der

Entstehungszeit der jeweiligen Musik- haben sich das öffentliche Musikleben und die

Musikerausbildung stark gewandelt. Ausgehend von der Barockmusik, erfasst die Historische

Aufführungspraxis mittlerweile auch das 19. Jahrhundert, also Klassik und Romantik. Nahezu alle

europäischen Musikhochschulen haben inzwischen Studiengänge für historische Instrumente oder

Institute für Historische Aufführungspraxis bzw. die sogenannte Alte Musik eingerichtet.

Anders als bei herkömmlichen Ausbildungsgängen fehlt es bislang an einem hochkarätigen

Wettbewerb auf historischem Instrumentarium für Beethoven und seine Zeit als entscheidender

Fördermaßnahme. Für junge Musiker der Historischen-Aufführungspraxis-Szene bietet der

Siegburger Wettbewerb eine einmalige Karrierechance.

E-Mail : beethoven@siegburg.de

https://beethoven.siegburg.de