1. Home
  2. Siegburg
  3. Wasser – das Lebenselixier für den Körper
Wasser – das Lebenselixier für den Körper
0

Wasser – das Lebenselixier für den Körper

0

#Siegburg #Wasser

Es erfrischt, belebt und hält im Gleichgewicht: Wasser ist für den Menschen lebensnotwendig. Schließlich besteht unser Körper auch überwiegend aus Wasser. Da der Mensch dieses jedoch kaum speichern kann, muss er in etwa so viel trinken, wie er ausscheidet. Doch wie viel Wasser ist gesund? Und gibt es auch ein Zuviel an Wasser?

„Wasser ist das Lebenselixier für den Körper“ erklärt Prof. Dr. Michael Schepke, Chefarzt der Inneren Medizin und Gastroenterologie am Helios Klinikum Siegburg. „Gerade bei den aktuell vorherrschenden hohen Temperaturen ist es besonders wichtig, dass man darauf achtet, viel zu trinken. Dies betrifft insbesondere, aber nicht nur, die älteren Menschen“, so Schepke weiter. Denn, ist die Körpertemperatur durch Anstrengung oder Krankheit zu hoch, nutzt der Körper sein Wasser-Kühlsystem. Beim Schwitzen wird Wasser über die Hautporen ausgeschieden und sorgt für eine rasche Wärmeableitung.

1,5 Liter am Tag sollte ein gesunder Mensch daher mindestens trinken. Der Experte rät, nicht zu warten, bis das Durstgefühl einsetzt. Denn dann kann bereits ein gesundheitsschädlicher Wassermangel vorliegen. Dieser äußert sich bspw. in Kopfschmerzen, Unwohlsein und Schwindel, verringerter Leistungsfähigkeit, Atem- und Schluckbeschwerden sowie einem Austrocknen der Lippen, Schleimhäute und der Haut.

Bei körperlicher Anstrengung und Sport, Hitze, Durchfall, Erbrechen, geringer Nahrungsaufnahme und Fieber, sollte es entsprechend auch mehr als die 1,5 Liter am Tag sein. Auch stillende Mütter brauchen ebenfalls mehr Flüssigkeit.

Aber der Experte mahnt zur Vorsicht bei einem Zuviel an Wasser, denn dies kann gefährlich sein. „Eine zu schnelle Zufuhr in zu kurzer Zeit stört den empfindlichen Salzhaushalt und führt zu einer Überwässerung des Körpers und der Zellen. Hirnschwellung, Wassereinlagerung in die Lunge, Kopfschmerzen, Atemnot und Krampfanfälle können die Folge sein“, so Prof. Schepke. Für gesunde Erwachsene ist eine Menge von 2–3 Litern Wasser unter normalen Bedingungen und über den Tag verteilt verträglich. Insbesondere bei Herz- und Nierenkrankheiten aber muss die Trinkmenge individuell mit dem Arzt abgestimmt werden. Das Gleiche gilt beim Auftreten von Wassereinlagerungen oder Luftnot. In Einzelfällen sind deutlich kleinere Mengen erlaubt und ausreichend.

Um die täglich empfohlene Trinkmenge einzuhalten, hat der Siegburger Experte ein paar einfache Tipps parat. „Sorgen Sie dafür, dass Sie immer eine Wasserflasche in greifbarer Nähe haben und füllen Sie jedes ausgetrunkene Glas direkt wieder auf. Außerdem helfen feste Rituale: Direkt nach dem Aufwachen und vor dem Zubettgehen sowie vor, während und nach jeder Mahlzeit ein Glas Wasser trinken – Zwischenmahlzeiten eingeschlossen.“

Warum Wasser wichtig ist:

  • Unser Stoffwechsel könnte ohne das Wasser nicht stattfinden: Denn in jeder Zelle unseres Körpers finden ständig chemische Reaktionen statt, an denen Wasser beteiligt ist bzw. die durch Wasser erst ermöglicht werden.
  • Mit dem Blut (85 Prozent Wasser) wird der lebensnotwendige Sauerstoff transportiert; ebenso weitere wichtige Bestandteile des Blutes wie Hormone, Botenstoffe, Vitamine, Eiweiße, Fette, Kohlenhydrate und andere Nährstoffe.
  • Wasser ist unabdingbar für die Verdauungs- und Ausscheidungsfunktionen unseres Körpers. Aus der Nahrung wird es zu 65 Prozent im Dünndarm und zu 35 Prozent im Dickdarm absorbiert. Wasserlösliche Giftstoffe werden über die Nieren ausgeschieden.
  • Wasser ist Hauptbestandteil der Zellen und des Gewebes unseres Körpers. Das Körperwasser befindet sich zu 60 Prozent in den Zellen und zu 40 Prozent außerhalb der Zellen.

Wissenswertes zum Wasser:

  • Bei Erwachsenen hat Wasser je nach Geschlecht und Alter einen Anteil von 50 bis 60 Prozent an der Gesamtkörpermasse:
  • Das Blut besteht zu 85 % aus Wasser
  • Die Muskeln bestehen zu 70 % aus Wasser
  • Das Gehirn besteht zu 75 % aus Wasser
  • Die Knochen bestehen zu 20 % aus Wasser
  • Die Haut besteht zu 70 % aus Wasser
  • Die Lunge besteht zu 80 % aus Wasser

Foto: Prof. Dr. Michael Schepke, Chefarzt der Inneren Medizin – Gastroenterologie, Hepatologie, Allg. Innere Medizin, am Helios Klinikum Siegburg. (Helios)

Quelle: Helios Klinikum