Home Lohmar Villa Friedlinde: Kulturpfad führte durch Alt-Lohmar
Villa Friedlinde: Kulturpfad führte durch Alt-Lohmar
0

Villa Friedlinde: Kulturpfad führte durch Alt-Lohmar

0
Hans Heinz Eimermacher hatte viele Episödchen im Gepäck

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Kulturpfade“, die von den Ehrenamtlerinnen der Lohmarer Villa Friedlinde, Smilja Piehl sowie Marianne Zienecke, organisiert wird, fanden sich Anfang August über 20 interessierte Seniorinnen und Senioren ein, um mehr über ihre Heimat zu erfahren.

Der ortskundige Stadtgeschichtler, Hans Heinz Eimermacher, den viele über seine Aktivitäten im ansässigen Heimat- und Geschichtsverein kennen, führte die interessierte Gruppe zwei Stunden lang durch Alt-Lohmar.

Eimermacher erklärte Details zur alten Burg Lohmar, die Mitte des 14. Jahrhunderts erbaut und nur aufgrund des rheinischen Klüngels nicht sofort wieder abgerissen wurde.

Auch über die katholische Kirche mit ihren vielen Besonderheiten, dem ausgesuchten Inventar sowie den An- und Umbauten über die vielen Jahre wusste Eimermacher einiges zu erzählen.

Der Weg führte schließlich über den Fronhof und die Alte Saugasse zur Bachstraße. Am Eisenmarkt erfuhren die Wanderer, dass dieser Markt nichts mit dem Metall Eisen zu tun hat, sondern dass ursprünglich das Wort „Erlen“ gemeint war. Denn ehemals wuchsen in dieser Uferzone der Bachstraße eine Vielzahl feuchtigkeitsliebender Bäume. Heute ist von dem Gewässer nichts mehr zu sehen. Der Bach ist seinerzeit überbaut worden, um die schmale Straße mit einem Radweg auszustatten und zu verbreitern.

Eimermacher richtete seine Aufmerksamkeit auf ein altes Fachwerkhaus am Eisenmarkt. Das halb verfallene, unter Denkmalschutz stehende, Haus diente einst als Bürgermeistersitz.

Als letzte Station stellte Eimermacher den Bereich rund um die Villa Friedlinde vor. Er wusste zu erzählen, dass im Erdreich unter dem evangelischen Altersheim viele Tonscherben gefunden wurden und schlug den Bogen zu Siegburg, eine der reichsten Städte in früheren Zeiten aufgrund der florierenden Keramikfertigungen. Vermutet werden Niederlassungen in der näheren Nachbarschaft, wie Lohmar, die diese Funde erklärten.

Bei Kaffee und Kuchen kehrte die Gruppe schließlich ins Begegnungszentrum ein, um die vielen interessanten Eindrücke noch einmal Revue passieren zu lassen.

Kontakt: Stadt Lohmar, Amt für Bildung, Soziales, Kultur und Sport, Begegnungszentrum Villa Friedlinde, Leiterin Susan Dietz, Tel.: 02246 301630, Susan.Dietz@Lohmar.de

Quelle: Stadt Lohmar