Home Rhein-Sieg-Kreis Verstärkung für die Affenbande im Kölner Zoo: Nachwuchs bei den Roten Brüllaffen
Verstärkung für die Affenbande im Kölner Zoo: Nachwuchs bei den Roten Brüllaffen Quelle: AG Zoologischer Garten Köln
0

Verstärkung für die Affenbande im Kölner Zoo: Nachwuchs bei den Roten Brüllaffen Quelle: AG Zoologischer Garten Köln

0

Geschenk für die Pänz: Kinder bis 12 Jahre haben an Heiligabend im Kölner Zoo freien Eintritt

Verstärkung für die lautstarke Affenbande im Alten Südamerikahaus des Kölner Zoo: Am 8. Dezember kam hier ein Roter Brüllaffe zur Welt. Das Geschlecht ist noch nicht bestimmt, da Mutter „Tasyra“ das Tier – wie bei dieser Art üblich – durchgehend fest an sich klammert. Die Tierpfleger haben deshalb auch noch keinen Namen vergeben. Kinder bis 12 Jahre, die die Affen und alle anderen 10.000 Tiere des Kölner Zoos sehen wollen, haben an Heiligabend freien Eintritt. Die Zoogastronomie bietet Kindern am Café Almira außerdem kostenlos leckeren Kinderpunsch. *

Damit können sie direkt auf den Affennachwuchs anstoßen. Die Mutter des Roten Brüllaffen heißt „Tasyra“. Sie wurde vor zwölf Jahren in Köln geboren. Vater „Tokan“ ist fünf Jahre alt. Er stammt aus dem niederländische Zoo Apenheul. Im Kölner Zoo leben aktuell zwölf Rote Brüllaffen. Insgesamt werden in europäischen Zoos 30 weitere dieser laustarken Primaten gehalten.

Rote Brüllaffen sind kräftig. Sie haben lange Gliedmaßen und einem langen Schwanz. Dieser ist als Greifschwanz ausgebildet. Männchen werden etwas größer als Weibchen. Die Fellfärbung variiert bei beiden Geschlechtern von Rot bis Orange. Die Primatenart ist tagaktiv und hält sich meist auf Bäumen auf. Rote Brüllaffen leben in Gruppen, die meist 6 bis 10 Tiere umfassen. Das namensgebende Gebrüll erklingt meist am frühen Morgen und soll gruppenfremde Individuen auf die eigene Präsenz hinweisen. Rote Brüllaffen sind Pflanzenfresser. Sie leben in Kolumbien, Venezuela, Französisch-Guayana, Ecuador, dem nördlichen Peru und dem nordwestlichen Brasilien. Ihr Bestand ist momentan nicht gefährdet.

 

* Heiligabend-Angebote für Kinder bis einschließlich 12 Jahre; gelten nur in Begleitung einer erwachsenen Aufsichtsperson.

 

Öffnungszeiten an den Feiertagen

Der Kölner Zoo hat rund um die Feiertage regulär geöffnet (9 bis 17 Uhr). Das China Light-Festival findet ebenfalls wie gewohnt statt (17.30 bis 21 Uhr). Ausnahmen sind Heiligabend und Silvester. Der Zoo schließt an diesen beiden Tagen bereits um 14 Uhr. An diesen beiden Tagen findet kein China Light-Festival statt.

China Light-Festival: den Zauber der Weihnachtszeit mit ins neue Jahr nehmen

Noch bis zum 20. Januar 2019 steigt im Zoo das China Light-Festival. 58 Lichtensembles mit kunstvoll illuminierten Tierfiguren im asiatischen Stil nehmen den Glanz der Advents- und Weihnachtszeit mit ins neue Jahr. Das ist perfekt für einen stimmungsvollen Abendausflug mit Familie und Freunden. Auch als Gutschein erhältlich.

Zoo verschenken – und „tierisch“ viel Freude bereiten

Der Geschenk-Tipp: Wer noch nach dem richtigen Weihnachtspräsent für Groß und Klein sucht: Zoo-Jahreskarten sorgen an 365 Tagen für „tierisch“ viel Spaß. Sie sind schon ab 50 Euro erhältlich.

Zoo-Öffnungszeiten an den Feiertagen auf einen Blick

  • Heiligabend und Silvester: 9-14 Uhr; letzter Einlass und Kassenschluss um 13:30 Uhr; Tierhäuser schließen um 13:45 Uhr; an diesen beiden Tagen kein China Light-Festival
  • Alle anderen Tage (auch 1. und 2. Weihnachtstag sowie Neujahr): 9 – 17 Uhr; letzter Einlass und Kassenschluss um 16.30 Uhr; Tierhäuser schließen um 16.45 Uhr

 

Foto: Werner Scheurer