1. Home
  2. Troisdorf
  3. Umfrage Rotter See und Freizeitanlage Haus Rott
Umfrage Rotter See und Freizeitanlage Haus Rott
0

Umfrage Rotter See und Freizeitanlage Haus Rott

0

#Troisdorf #Bürgerbeteiligung

Um Beteiligungsprozesse digital noch sichtbarer und transparenter darzustellen, hat die Verwaltung unter www.troisdorf.de/beteiligung ein neues Onlineangebot geschaffen. Unter dem Link werden aktuelle Beteiligungsprozesse in Troisdorf dargestellt. Bürger*innen können das Portal nutzen, um sich aktiv in die Gestaltung von Politik und Verwaltung einzubringen. Das Portal ist jetzt gestartet. Eine der ersten Beteiligungsprozesse beschäftigt sich mit der Freizeitanlage Haus Rott und dem Rotter See.

„Entsprechen die Freizeitanlage Haus Rott und Rotter See heute noch Ihren Ansprüchen?“ Mit dieser Frage beschäftigt sich die Stadt Troisdorf seit einiger Zeit sehr intensiv. Die ein oder andere Veränderung, insbesondere an der Badestelle Rotter See, ist bereits erfolgt. Nun soll es weitergehen!

Gemeinsam mit dem Planungsbüro rmp Stephan Lenzen aus Bonn wird die gesamte Freizeitanlage links und rechts der Uckendorfer Straße neu betrachtet, bewertet und in seinen Nutzungs- und Entwicklungsmöglichkeiten untersucht. Das Ganze mündet in eine Planung, deren landschaftsbauliche Umsetzung in den Jahren 2024 und 2025 mit Mitteln des Landes NRW gefördert werden soll.

Mit Hilfe der Umfrage, die vom 05.08.2022 bis 05.09.2022 unter www.troisdorf.de/beteiligung online eingestellt ist, werden die Wünsche und Probleme der Anwohner*innen sowie der Besucher*innen erfasst, um in das Konzept einfließen zu können.

Die Anlieger*innen im Stadtteil erhalten die Umfrage auch in Papierform als Beilage über den Rundblick, alle sonst Interessierten können über den QR-Code) oder die städtische Webseite teilnehmen. Hier lässt sich die Umfrage auch als Datei herunterladen.

Jede und jeder, an den Entwicklungen der Anlagen interessiert ist, den Planungsprozess aktiv beeinflussen möchte oder individuelle Anregungen und Ideen hat, ist zum Mitmachen aufgerufen.

Fragen zur Umfrage beantwortet Svenja Püschel unter Telefon 02241/900473 oder E-Mail PueschelS@troisdorf.de.

Eingebettet ist der Troisdorfer Portalauftritt in das Beteiligungsportal des Landes NRW (Link: beteiligung.nrw.de). Dort finden Nutzer*innen alle aktuellen Beteiligungsprozesse der angebundenen NRW-Kommunen und Landesbehörden. Das Portal bietet eine Vielzahl von Beteiligungsarten – von formellen Stellungnahmen im Rahmen der Bauleitplanung bis hin zu Stimmungsbildern und Ideengenerierung in unterschiedlichen gesellschaftlichen Themenbereichen. Über ein integriertes Veranstaltungsmanagement lassen sich Beteiligungsprozesse auch crossmedial abbilden. Die weitreichenden Auswertungsfunktionen erleichtern die Bearbeitung von Stellungnahmen und Anregungen.

Fabian Wagner, Digitalisierungsbeauftragter der Stadt Troisdorf, erklärt: „Mit dem Beteiligungsportal vereinfachen wir den Zugang zu Beteiligungsprozessen und steigern gleichzeitig auch die Qualität der Partizipation. Es ist ein hervorragendes Instrument, um den digitalen Austausch in unserer Stadt zu verstärken. Der Einsatz innerhalb der Verwaltung wird kontinuierlich ausgebaut.“   Ulrike Tesch, Leiterin des Amtes für Umwelt- und Klimaschutz, ist gespannt, wie das Beteiligungsportal bei der Umfrage zu Ansprüchen an die Freizeitanlage Haus Rott und den Rotter See genutzt wird.

Bild: Torsten Glabsch, Fabian Wagner, Alexander Biber, Svenja Püschel und Ulrike Tesch werben für die Teilnahme an der Befragung „Zukunftsfrage Rotter See & Freizeitpark Haus Rott“

Quelle: Stadt Troisdorf