1. Home
  2. Rhein-Sieg-Kreis
  3. Übergabe der Materialien „MINTeinander – Kräfte im Gleichgewicht“
Übergabe der Materialien „MINTeinander – Kräfte im Gleichgewicht“

Übergabe der Materialien „MINTeinander – Kräfte im Gleichgewicht“

0

#RheinSiegKreis #MINT

Rhein-Sieg-Kreis (db) – Kinder und Jugendliche altersgerecht für mathematisch-naturwissenschaftliche und technische Inhalte begeistern – das ist das Ziel des Projektes „MINTeinander“ der Deutsche Telekom Stiftung. MINT steht dabei für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Das Vorhaben zielt darauf, die Motivation und Kompetenzen von Mädchen und Jungen in diesen Themenfeldern systematisch und aufeinander aufbauend, vom Kindergarten, über die Grundschule bis zur weiterführenden Schule, zu entwickeln. Entsprechende Materialien für Kitas und Schulen hat die Stiftung jetzt den Bad Honnefer Kindertagesstätten „Villa Kunterbunt“ und der Elterninitiative für ein integratives Montessori-Kinderhaus „Die Wolkenburg“ e.V., sowie an die Gemeinschaftsgrundschule Löwenburg und das Siebengebirgsgymnasium übergeben.

„Entdeckergeist gehört zum Naturell von Kindern und sollte sie das ganze Leben lang begleiten“, betont Gabriele Paar, Leiterin des Regionalen Bildungs-, Kultur- und Sportbüros des Rhein-Sieg-Kreises. „Wir setzen uns für eine nachhaltige MINT-Bildung ein, damit viele junge Menschen für sich die hervorragenden Chancen und Perspektiven in MINT basierten Berufen entdecken und ihre und die Zukunft der Welt positiv gestalten können“. 

Um die Mädchen und Jungen schon von klein auf für MINT-Fächer zu begeistern,

müssen die Bildungseinrichtungen mit Lehr- und Lerninhalten arbeiten, die altersgerecht angelegt und aufeinander abstimmt werden. Die Deutsche Telekom Stiftung hat entsprechende Materialien zu verschiedenen Themen entwickeln und erproben lassen. Bundesweit arbeiten bereits rund 400 Einrichtungen mit den MINTeinander-Materialien. „Wir freuen uns sehr, dass das MINTeinander-Netzwerk weiter wächst – in Bad Honnef, dem Rhein Sieg Kreis und bundesweit. Denn wir geben den Kindern und Pädagoginnen und Pädagogen damit wirklich tolle Lernmaterialien an die Hand, fördern den Austausch der Fach- und Lehrkräfte über die Bildungsstufen hinweg und schaffen lebendige Bildungsökosysteme vor Ort“, so Johannes Schlarb, Projektleiter der Telekom-Stiftung.

Bei der Übergabe im Familienzentrum „Villa Kunterbunt“ waren auch ehemalige Kita-Kinder dabei. Die Mädchen und Jungen gehen inzwischen in die erste Klasse der Löwenburgschule und haben jetzt mit den Vorschulkindern einige Experimente durchgeführt. Bereits zum zweiten Mal beteiligen sich die Gemeinschaftsgrundschule Löwenburg und das Städtische Siebengebirgsgymnasium in einem Verbund an einem MINTeinander Projekt. Dieses Mal geht es um das Thema „Kräfte und Gleichgewicht“.

Das zdi-Netzwerk :MINT im Rhein-Sieg-Kreis koordiniert das Projekt kreisweit.

zdi steht für die Landesinitiative Zukunft durch Innovation. Das zdi-Netzwerk wird in Trägerschaft des Rhein-Sieg-Kreises kreisweit ausgebaut. Zu den verschiedenen Kooperationspartnern gehören insbesondere Akteure aus Wirtschaft, Verwaltung, Schule und Hochschule, das Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW und die Agentur für Arbeit.

Die Koordination des Netzwerkaufbaus übernimmt das Regionale Bildungsbüro im Amt für Schule, Bildung, Kultur und Sport des Rhein-Sieg-Kreises. Weitere Informationen gibt es unter www.mint-rhein-sieg.de .

Bild: Fröhliche Kinder aus der Löwenburgschule sowie aus den Kitas „Villa Kunterbrunt“ und „Die Wolkenburg“. Foto: Rhein-Sieg-Kreis

Quelle: Rhein-Sieg-Kreis