1. Home
  2. Siegburg
  3. Tiefbau in der Mühlenstraße
Tiefbau in der Mühlenstraße
0

Tiefbau in der Mühlenstraße

0

#siegburg

 Großbaustelle Mühlenstraße: Die Rhein-Sieg Netz, kurz RSN, hundertprozentige Tochter der Rhenag, erneuert ab 22. Februar (wegen des starken Frosts verschiebt sich der Start um eine Woche) Wasser- und Gasrohre sowie Stromkabel. Betroffen ist der Bereich zwischen Mahlgasse und Markt/Bergstraße. Moderne Polyethylen-Leitungen ersetzen die bisherigen Stahlleitungen mit Bitumen-Umhüllung. Drei bis vier Generationen soll der Werkstoff halten. RSN-Techniker Michael Ulbrich gestern bei der Pressekonferenz im Kranz Parkhotel, also direkt vor Ort: „Auch unsere jüngsten Kollegen werden, so hoffen wir, die Leitungen in ihrem Arbeitsleben nicht mehr sehen.“

Die engagierte Firma Böckem beginnt an zwei Stellen zur gleichen Zeit. 1. An der Mühlenstraßenfront des Hotels. 2. Zwischen Zeughausstraße und Bergstraße. Die Umleitungen für diesen ersten, mindestens drei Monate währenden Bauabschnitt führt für PKW, die aus Richtung Kreishaus kommen, einmal um das Hotel herum, also über den Mühlentorplatz, dann über Zeughaus- und Annostraße auf den Markt, schließlich den Markt an der Seite des Museums hinauf. LKW fahren über die Wilhelmstraße, die Neue Poststraße und den Tierbungert ebenfalls auf die Annostraße und den Markt. Für die Route muss die Außengastronomie nicht weichen, jedoch rollen die Fahrzeuge an den Tischen und Stühlen vorbei. Nicht schön, aber zu Beginn die einzige Möglichkeit. So schnell es irgend geht, wird diese Umfahrung geändert, Gespräche dazu zwischen RSN, dem Bauunternehmen und der Stadt finden in Kürze statt. 

Im zweiten Schritt ist dann der Bereich vom Hotel bis zur Zeughausstraße dran. Hier laufen die Arbeiten unter einer halbseitigen Straßensperrung. Der motorisierte Verkehr teilt sich die verbliebene Spur, es braucht keine Umleitung. 

Für Entlastung im sonst viel befahrenen Mühlenviertel könnte das verstärkte Homeoffice beim Anrainer Finanzamt und der noch ruhende Tagungsbetrieb im KSI sorgen. Um den Verkehr auf der Umleitungsstraße durch die Innenstadt so gering wie möglich zu halten, appelliert Bürgermeister Stefan Rosemann an die Eltern der Servatiuskita, am Mühlentorplatz kostenlos zu halten und mit den Pänz das kurze Stück zur Kindertagesstätte über den Michaelsbergfußweg zurückzulegen. 

Quelle: Siegburgaktuell