Home Siegburg Siegwerk fördert Kinder und junge Erwachsene in Cibubur, Jakarta mit digitalen Tools und dem SOS YouthCan!- Programm
Siegwerk fördert Kinder und junge Erwachsene in Cibubur, Jakarta mit digitalen Tools und dem SOS YouthCan!- Programm Quelle: Siegwerk Druckfarben AG & Co. KGaA
0

Siegwerk fördert Kinder und junge Erwachsene in Cibubur, Jakarta mit digitalen Tools und dem SOS YouthCan!- Programm Quelle: Siegwerk Druckfarben AG & Co. KGaA

0

Mit der Einrichtung einer digitalen Bibliothek unterstützt Siegwerk das SOS-Kinderdorf in Cibubur, Jakarta, damit es jungen Menschen bessere digitale Bildungsmöglichkeiten bieten und deren Aussichten auf künftige Anstellungen verbessern kann.

Siegwerk, einer der weltweit führenden Anbieter von Druckfarben für Verpackungsanwendungen und Labels, engagiert sich global für die Unterstützung bedürftiger Kinder und junger Erwachsener. Als Familienunternehmen mit langer Geschichte ist Siegwerk sich schon lange seiner Verantwortung gegenüber künftigen Generationen bewusst. Das Unternehmen hat schon immer diejenigen unterstützt, die sich nicht selbst helfen konnten: Kinder und junge Erwachsene. Und auch jetzt bemüht es sich nach Kräften, die Zukunftsaussichten junger Menschen überall auf der Welt zu verbessern. Neben sozialen Projekten führt das Unternehmen seit 2010 gemeinsam mit den SOS-Kinderdörfern weltweit Hilfsprojekte durch und hat so das Leben tausender Kindern verändert. Dieses Jahr arbeitet Siegwerk mit dem SOS-Kinderdorf Indonesien zusammen, um mit verschiedenen Programmen Kinder und junge Erwachsene überall im Land weiter zu unterstützen.

Digitalisierung in Jakarta vorantreiben

„Im heutigen Bildungssystem benötigen Kinder Zugang zu digitalen Ressourcen und Arbeitsmethoden, denn ihre Erfahrungen damit werden sich stark auf ihre zukünftigen Jobaussichten auswirken“, erklärt Herbert Forker, CEO von Siegwerk bei der feierlichen Eröffnung der digitalen Bibliothek am 1. November 2018. „Aus diesem Grund entschieden wir, das SOS-Kinderdorf Cibubur in Jakarta zu unterstützen und die dortigen digitalen Standards zu verbessern, indem wir die bereits vorhandene Bibliothek zu einer digitalen Einrichtung ausbauten.“ Siegwerk stellte mehrere Tausend Euro für Investitionen in neue Computer, einen leistungsstarken Server, fortschrittliche und interaktive Präsentationsgeräte und Videokonferenzanlagen zur Verfügung. Des Weiteren wurden alle 15 Familienhäuser mit Computern, Internetzugang und einer Verbindung zur Bibliothek ausgestattet. Dies ermöglicht das Arbeiten und Lernen von zu Hause aus, sodass die Jugendlichen nicht länger auf öffentliche Computerzentren und Bibliotheken angewiesen sind. Die neue digitale Bibliothek wird auch als Computerlernzentrum für diejenigen im SOS-Kinderdorf Jakarta fungieren, die Weiterbildung benötigen. Ein engagierter SOS- Projektmanager wird vor Ort das neue Equipment und die Anlagen verwalten und warten, um die digitale Bildung so modern wie nur möglich zu gestalten.

Jugendarbeitslosigkeit in Indonesien bekämpfen

Neben der Eröffnung der digitalen Bibliothek in Jakarta unterstützt Siegwerk außerdem das SOS YouthCan! Programm, um die Jugendarbeitslosigkeit in Indonesien gezielt zu bekämpfen. „Mehr als 64 Millionen Jugendliche weltweit sind arbeitslos und unzählige weitere verdienen nicht genug, um sich ein stabiles und unabhängiges Leben aufzubauen“, erklärt Gregor Hadi Nitihardjo, National Director of SOS Children’s Villages Indonesia. Die YouthCan!-Initiative unterstützt junge Menschen dabei, sich auf die Unabhängigkeit und den Arbeitsmarkt vorzubereiten. „Wir sind froh, Siegwerk an unserer Seite im Kampf gegen die schwierigen Bedingungen für jungen Menschen in Indonesien zu haben“, fügt Hadi Nitihardjo hinzu. Als Partner dieser SOS-Initiative werden die Siegwerker vor Ort als Mentoren tätig. Sie unterstützen die Jugendlichen dabei, arbeitsrelevante Fähigkeiten zu erwerben, helfen ihnen bei ihrer Berufsplanung und bieten ihnen die Möglichkeit, Arbeitserfahrung zu sammeln. Die jungen Erwachsenen werden in Indonesien durchschnittlich im Alter zwischen 20 und 24 aus der Obhut von SOS entlassen, genau dann, wenn sie anfangen, sich ein Leben aufzubauen und einem Beruf nachzugehen. „Unser Ziel ist, jungen Menschen beizubringen, ihr Leben selbstständig und selbstbestimmt zu bestreiten“, so Forker über Siegwerks YouthCan!-Partnerschaft. „Wir möchten den Jugendlichen praktische Erfahrungen vermitteln und Einblicke in eine reale Arbeitsumgebung ermöglichen.“ Siegwerk organisiert im Rahmen dieser Aktivitäten unter anderem Karrieretrainings, TOEFL-Kurse, ein Praktikumsprogramm und Workshops über Unternehmertum im SOS-Kinderdorf Cibubur in Jakarta. Die Schulungen werden entweder von Siegwerk-Mitarbeitern vor Ort oder, falls ein spezielles Zertifikat benötigt wird, von externen Trainern durchgeführt.

Siegwerk und SOS – eine Tradition aus Engagement

Siegwerks jahrelange Tradition der Unterstützung bedürftiger Kinder ist fest in den globalen, sozialen Verantwortungsrichtlinien des Unternehmen verankert. „Verantwortung ist ein fester Bestandteil unserer Unternehmenskultur“, hebt Forker hervor. „Soziales Engagement für Kinder ist für uns seit vielen Jahren eine Selbstverständlichkeit, für die sich unsere Mitarbeiter immer wieder freiwillig und persönlich einsetzen. SOS-Kinderdörfer weltweit ist der ideale Partner für uns, um Projekte in der Nähe unserer Standorte zu identifizieren und gemeinsam umzusetzen, und so die Gemeinschaften, in denen wir tätig sind, positiv zu beeinflussen.“

Über die SOS-Kinderdörfer in Indonesien

Die Republik Indonesien ist weit verstreut und verteilt sich über fast 5000 km entlang des Äquators. Mit 265 Mio. Einwohnern (Stand 2018) ist Indonesien, das aus 17.000 Inseln besteht, bevölkerungsmäßig das viertgrößte Land der Welt. Obwohl die Armut in den letzten Jahren zurückgegangen ist, leben mehr als 11 Prozent der Bevölkerung unter der lokal definierten Armutsgrenze. Die Armut ist besonders in ländlichen Gebieten verbreitet, wo nur 36 Prozent der Bevölkerung Zugang zu angemessenen sanitären Anlagen haben. SOS-Kinderdörfer Indonesien leitet dort verschiedene Initiativen und erreicht damit 658 Kinder (im Alter von 0-16 Jahren) in verschiedenen SOS- Kinderdörfern, 420 Jugendliche (im Alter von 17-24 Jahren) in Jugendeinrichtungen und weitere 2235 in Programmen zur Familienstärkung. In Jakarta, der Hauptstadt Indonesiens, bietet SOS Kindern, deren Familien sich nicht mehr um sie kümmern können, ein liebevolles Zuhause. Heute leben 65 Kinder (im Alter von 2-16 Jahren) und 54 Jugendliche (im Alter von 17-24 Jahren) gemeinsam in einem Jugendhaus. Wenn sie zu jungen Erwachsenen herangewachsen und bereit sind, die SOS-Familien zu verlassen, werden sie Teil des SOS-Jugendprogramms und beginnen eine Berufs- oder Hochschulausbildung. Mit Unterstützung qualifizierter Fachkräfte erarbeiten sich die Jugendlichen eine Zukunftsperspektive, lernen Verantwortung zu tragen und treffen zunehmend ihre eigenen Entscheidungen. Vor dem Hintergrund der wirtschaftlichen Situation in der Stadt sind viele Aktivitäten auf die Entwicklung der unternehmerischen Fähigkeiten der Jugendlichen ausgerichtet.

Weitere Informationen über SOS-Kinderdörfer International finden Sie unter https://www.sos-childrensvillages.org/

 

Foto: Siegwerk Druckfarben AG & Co. KGaA