Home Rhein-Sieg-Kreis Schritt für Schritt zum Auslandsaufenthalt JugendBildungsmesse Bonn lässt Träume zu Plänen werden
Schritt für Schritt zum Auslandsaufenthalt JugendBildungsmesse Bonn lässt Träume zu Plänen werden Quelle: weltweiser
0

Schritt für Schritt zum Auslandsaufenthalt JugendBildungsmesse Bonn lässt Träume zu Plänen werden Quelle: weltweiser

0

Sonne statt Regen, Baseball statt Fußball, Fajitas statt Bratwurst – viele junge Menschen möchten für eine Zeit aus ihrem Alltag ausbrechen und neue Erfahrungen fern der Heimat machen. Wege ins Ausland gibt es viele, und oftmals fällt die Entscheidung für das passende Programm schwer. Erste Orientierung bietet dieJugendBildungsmesse „JuBi“ in Bonn am Samstag, den 17. November 2018. Zwischen 10 und 16 Uhr können sich Schülerinnen und Schüler, Auszubildende, Studierende, Eltern sowie Lehrpersonal im Schulzentrum Hardtberg über die zahlreichen Auslandsprogramme informieren. Der Eintritt ist frei!

Auf der JuBi sind Aussteller aus dem gesamten Bundesgebiet vertreten und präsentieren ihre Programme zu Schüleraustausch, Sprachreisen, Work & Travel, Au-Pair, Praktika, internationaler Freiwilligenarbeit und Studieren im Ausland. Die Chance, von der Expertise rund um Auslandsaufenthalte zu profitieren, sollte man sich nicht entgehen lassen. Veranstalter der JuBi ist der unabhängige Bildungsberatungsdienst weltweiser. Am Messe-Info-Stand erhalten die Besucher individuelle und organisationsunabhängige Beratung zu Auslandsaufenthalten und Finanzierungsmöglichkeiten wie Auslands-BAföG und Stipendien. Das weltweiser-Team informiert beispielsweise über die WELTBÜRGER-Stipendien, die im Rahmen der JuBi für Schüleraustausch, Sprachreisen und Gap Year Programme ausgeschrieben werden. „Ziel ist es, Jugendliche und junge Erwachsene auf ihrem ganz individuellen Weg zum Weltbürger zu fördern“, so Thomas Terbeck, Geschäftsführer von weltweiser.

In ihrem Grußwort zur JugendBildungsmesse Bonn betont Bezirksbürgermeisterin Petra Thorand die Vorzüge internationaler Vernetzung durch Auslandsaufenthalte. „Schüleraustausche, Sprachreisen, Praktika, Freiwilligendienste oder Work & Travel“, so Thorand, „bieten hervorragende Gelegenheiten, bei denen Jugendliche unkompliziert erste Kontakte knüpfen können. Verständnis für eine globale Identität zu entwickeln, die auf gemeinsamer Geschichte und Kultur beruht, gehört genauso zu den Zielen dieser Programme wie der Ausbau von Toleranz und Verständnis füreinander.“ Weiterhin unterstreicht sie die Auswirkung von längeren Auslandsaufenthalten auf die Persönlichkeit der jungen Menschen. Denn „gerade Auslandsaufenthalte sind für die Persönlichkeitsentwicklung von großer Bedeutung. Junge Menschen werden offener, flexibler, aufgeschlossener und toleranter, gewinnen einen neuen Blick auf ihren eigenen Alltag und stellen eingefahrene Gewohnheiten in Frage. Und ganz nebenbei lernen sie die Sprache des jeweiligen Landes besser zu sprechen und zu verstehen.“

Mit über 50 Veranstaltungen bundesweit ist die JugendBildungsmesse die größte Spezial-Messe zum Thema „Bildung im Ausland“. Die Messe bietet nicht nur die Gelegenheit, mit einzelnen Ausstellern ins Gespräch zu kommen, sondern auch einen allgemeinen Überblick über die Angebots-Vielfalt. Weitere Infos, Ausstellerlisten und Stipendieninformationen gibt es unter https://weltweiser.de/

Kurz und bündig
10. JuBi – Die JugendBildungsmesse in Bonn am 17. November 2018
Schulzentrum Hardtberg
Gaußstraße 2

53125 Bonn

 

ÖPNV: Busse 608, 609, 630, 843 bis Hardtberg
10 bis 16 Uhr – Eintritt ist frei!