Home Hennef Schlachtplatte – die Jahresendabrechnung
Schlachtplatte – die Jahresendabrechnung Quelle: Stadt Hennef
0

Schlachtplatte – die Jahresendabrechnung Quelle: Stadt Hennef

0

Seit 2013 wird die Schlachtplatte auch in Hennef serviert, am 24. Januar 2019 ist es wieder soweit: Die kabarettistische Jahresendabrechnung steht erneut auf dem Programm des Kulturamtes der Stadt. Diesmal sind neben dem Kölner Kabarettisten und Schlachtplatte-Organisator Robert Griess außerdem Nils Heinrich, Sebastian Schnoy und Lisa Catena mit von der Partie und garantieren dem abgelaufenen Jahr einen gebührenden Kehraus.

Jeder der Künstler für sich ist schon ein Komik-Knaller am Humorstandort Deutschland – als Ensemble aber sind sie mehr als nur die Summe ihrer Einzeltalente. Gemeinsam rechnen sie ab mit all dem Wahn- und Schwachsinn des Jahres 2018. Eine aktuelle Endabrechnung von Trumps Twitterpräsidentschaft bis zur neuen Bundesregierung, von Exportrekord bis Pflegenotstand, von Syrien bis Sachsen. Live-Kabarett nach dem Motto „Wer heilige Kühe ehrt, ist fromm. Wer heilige Kühe schlachtet, wird satt“. Serviert mit allen Zutaten, die es zu einem zünftigen Schlachtfest braucht: Vom sarkastischen Stand-up-Monolog bis zur satirischen Massenszene, vom sozialkritischen Song bis zum spaßigen Sketch wird nichts ausgelassen, um das Publikum zwei Stunden lang auf höchstem Niveau zum Rasen zu bringen. Ein am Humorstandort Deutschland wahrlich einzigartiges Kabarett-Ensemble!

Robert Griess hat laut Kölner Stadt-Anzeiger „die schnellste und frechste Klappe von Köln“ und organisiert seit über zehn Jahren die Schlachtplatte in jährlich wechselnder Besetzung.

Lisa Catena sorgt als hochkomische, politische Kabarettistin aus der Schweiz für die pointierte Außensicht.

Sebastian Schnoy vereint historisches Wissen mit aktueller Hochkomik und zieht passende und unpassende Parallelen.

Nils Heinrich ist ein wunderbar lustiger Vogel, dessen Denken keine Grenzen kennt. Zusammen sind sie „das Kabarettistische Quartett“ der deutschen Kleinkunst-Szene!

Weitere Infos unter www.schlacht-platte.de.