Home Hennef Rennen, was das Zeug hält! – Erfolgreicher Sponsorenlauf an der Gesamtschule Hennef-West
Rennen, was das Zeug hält! –  Erfolgreicher Sponsorenlauf an der Gesamtschule Hennef-West Quelle : Stadt Hennef
0

Rennen, was das Zeug hält! – Erfolgreicher Sponsorenlauf an der Gesamtschule Hennef-West Quelle : Stadt Hennef

0

Nur zwei Tage nach dem 2. Platz beim Schulcup des Hennefer Europalaufs haben sich die Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Hennef-West gleich wieder ins Zeug gelegt. Unter den fast 900 Kindern und Jugendlichen, die sich am Montag morgen im Hennefer Stadion versammelt hatten, herrschte ausgelassene Stimmung. In den vergangenen Wochen hatten sie ihre persönlichen Sponsoren gefunden, die jede Runde um den Weiher hinter dem Sportzentrum mit einem festen Betrag für den Förderverein der Schule belohnen würden.

Den Startschuss gab Bürgermeister Klaus Pipke, auch er war in dieser Rolle noch vom Europalauf in Übung. „Einfach klasse, mit welcher Begeisterung die Schülerinnen und Schüler hier losstürmen“, sagte er, nachdem er zusammen mit Martin Herkt, Beigeordneter der Hennefer Stadtverwaltung, von der ehrgeizigen Menge regelrecht überrannt worden war. „Ich freue mich, dass die Kinder sich für die Ausstattung ihrer Schule so engagieren.“ Bedarf gibt es in der Hennefer Gesamtschule, die sich noch im Aufbau befindet, genügend: Der Förderverein wird das Geld in die Gestaltung der Schulhöfe an beiden Standorten, Anschaffungen für die „Wohlfühloase“ in der Wehrstraße und die Finanzierung des ersten Schülerplaners, der zum Schuljahr 2019/20 erstmals erscheinen soll, investieren. „Wir sind sehr froh, dass sich wieder so viele Verwandte und Freunde unserer Schüler, aber auch Hennefer Unternehmer, beteiligen“, sagte Sportlehrerin Jasmin Tabari, die zusammen mit drei Kolleginnen und Kollegen den Lauf organisiert hatte. „In diesem Jahr bleiben 10% der Beträge in den jeweiligen Klassenkassen, das motiviert nochmal zusätzlich.“ Schulleiter Alfred Scholemann lief mit gutem Beispiel voran und auch Michael Walter, Erster Beigeordneter der Stadtverwaltung im Dezernat II, absolvierte, ebenso wie einige Mitglieder des Fördervereins, ein strammes Programm im Dienst der guten Sache. Die Stars des Tages waren mehrere Schüler der 9. Klassen, die mehr als 30 Runden schafften.

 

Das Wetter war perfekt, die Schüler waren motiviert und dementsprechend wurden auch die Stationen, an denen jede Runde per Stempel bestätigt wurde, stark frequentiert. An Start und Ziel gab es die Gelegenheit zu einer kleinen Verschnaufpause an der Wassertheke des Wahnbachtalsperrenverbands und frischem Obst und Gemüse, das Sieg-Reha und Rewe Petz in Hennef gespendet hatten; auch die Sparkasse hatte sich an den Kosten der Aktion beteiligt.

„Meine Sponsoren werden sich umgucken“, lachte eine Schülerin, außer Atem von ihrer letzten Runde. „Die haben sicher nicht damit gerechnet, dass ich so viele Runden schaffe.“ Das dürfte vielen Sponsoren so gegangen sein. Auch wenn das Gesamtergebnis erst kurz vor den Sommerferien bekannt gegeben wird ‑ die „Stimmungsbilanz“ zieht Jasmin Tabari sofort: „Die Schülerinnen und Schüler haben einen tollen Sporttag miteinander erlebt!“