Home Rhein-Sieg-Kreis Pedelec verstärkt in den Alltag integrieren – Rhein-Sieg-Kreis erhält Fördermittel des Bundes
Pedelec verstärkt in den Alltag integrieren – Rhein-Sieg-Kreis erhält Fördermittel des Bundes Quelle: rhein-sieg-kreis
0

Pedelec verstärkt in den Alltag integrieren – Rhein-Sieg-Kreis erhält Fördermittel des Bundes Quelle: rhein-sieg-kreis

0

Rhein-Sieg-Kreis (rl) – Es ist geschafft! Gestern konnten Dr. Mehmet Sarikaya, Leiter des Amtes für Kreisentwicklung und Mobilität, und Petra Gloge, Mitarbeiterin im Amt für Kreisentwicklung und Mobilität, aus den Händen von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt in Berlin den Förderbescheid für das Projekt „Ein Rad für alle Fälle“ in Empfang nehmen. Mit 84.000,- Euro kann nun der Radverkehr im Kreisgebiet und speziell in ländlichen Räumen mit gleichzeitig schwierigen topografischen Verhältnissen gefördert werden.

„Wir freuen uns sehr über die Projektförderung; zeigt sie doch, dass wir mit unseren Überlegungen und Aktivitäten auf dem richtigen Weg sind“, so Dr. Sarikaya. Konkret geplant ist, das Pedelec als Verkehrsmittel im Alltagsverkehr zu etablieren – entweder als Zubringer zu zentralen Haltestellen des Bus- oder Bahnverkehrs oder als alleiniges Verkehrsmittel.

Als Modellkommunen wurden hierfür Lohmar, Much, Ruppichteroth und Neunkirchen-Seelscheid ausgewählt. In diesen Kommunen werden die Aktivitäten zur Vermarktung der Region in dem Touristikverein Bergischer Rhein-Sieg-Kreis e.V. gebündelt, der bereits seit dem Jahr 2011 einen E-Bike-Verleih anbietet. Im Rahmen des Projektes „Ein Rad für alle Fälle“ sollen diese Fahrräder Pendlern aus dem Projektgebiet zur Verfügung gestellt werden, die bereit sind, das Alltagspendeln mit dem Pedelec einfach mal auszuprobieren. In den kommenden beiden Jahren 2017 und 2018 sollen mindestens 50 Pendler gewonnen werden, die bereit sind, mindestens einen Monat lang auf moderne Fahrräder mit elektrischer Unterstützung umzusteigen, je nach Länge der Pendelstrecke auch in Kombination mit Bus oder Bahn. Neben der dafür erforderlichen Öffentlichkeitsarbeit wird der Rhein-Sieg-Kreis auch dringend benötigte Abstellmöglichkeiten schaffen, um das Verkehrsmittel E-Bike auch tatsächlich attraktiv zu machen.

Projektpartner des Kreises sind die Firma Liebe-Bike aus Köln-Porz sowie der Touristikverein Bergischer Rhein-Sieg-Kreis e.V..

Neben 12 anderen bundesweiten Projekten wird das Projekt „Ein Rad für alle Fälle“ vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) aus Mitteln zur Umsetzung des nationalen Radverkehrsplans gefördert.