Home Rhein-Sieg-Kreis Oh Tannenbaum: Grüne Leckerbissen für die Elefanten im Kölner Zoo
Oh Tannenbaum: Grüne Leckerbissen für die Elefanten im Kölner Zoo Quelle: AG Zoologischer Garten Köln
0

Oh Tannenbaum: Grüne Leckerbissen für die Elefanten im Kölner Zoo Quelle: AG Zoologischer Garten Köln

0

Zoo kann keine entsorgten Altbäume von Bürgerinnen und Bürgern annehmen

Die Asiatischen Elefanten im Kölner Zoo hatten heute ein besonderes Festmahl. Auf ihrem Speiseplan standen Weihnachtsbäume, die sie mit Genuss auf der Außenanlage des Elefantenparks verzehrten. Das Grün wird dem Zoo von Händlern zur Verfügung gestellt. Es stammt aus nichtverkauften Restbeständen. Altbäume von Verbrauchern nimmt der Zoo nicht entgegen. Mögliche Weihnachtsschmuck-Reste an den Bäumen wie Lametta oder die Metallaufhängungen von Christbaumkugeln können zur tödlichen Gefahr für die Elefanten werden.

Die Kölner Herde umfasst 16 Mitglieder. Die drei 2017 geborenen Jungtiere „Jung Bul Kne“, „Moma“ und „Kitai“ entwickeln sich prächtig. „Jung Bul Kne“, geboren Ende Januar 2017, ist ein ausgesprochen aktiver und robuster Vertreter. Er rauft sehr gern mit seinen Halbbrüdern. Sein zwei Monate jüngerer Spielgefährte „Moma“ ist etwas zurückhaltender und sucht noch stärker die Nähe von Mutter „Marlar“, dem ersten in Köln zur Welt gekommen Elefanten. Nesthäkchen „Kitai“, geboren am 8. Juni 2017, ist zwar der Kleinste der Kölner Rüsselbande. Das hält ihn nicht davon ab, immer wieder erfolgreich das spielerische Kräftemessen und Balgen mit seinen Halbbrüdern zu suchen.

„So viel Interaktion, Spiel und Spaß zwischen kleinen Elefanten gibt es momentan nirgendwo sonst in Zoos in Deutschland zu sehen“, sagt Zoodirektor Prof. Theo B. Pagel. „Zumal zur Kölner Jungelefantengruppe auch noch der 2016 geborene ,La Min Kyaw‘ zählt. Viele unserer Besucher wissen, dass sie hier ganz besondere Beobachtungen machen können.“

Der muntere Rüsselreigen im Kölner Zoo wird sich weiter vergrößern. Kuh „Shu Thu Zar“ ist trächtig. Sie steht am Beginn ihrer Tragzeit, die bei Elefanten ungefähr zwei Jahre umfasst. „Es ist eine schöne Bestätigung für unser modernes Haltekonzept, dass sich erneut Nachwuchs ankündigt“, so Pagel.

Elefanten nehmen pro Tag rund 150 Kilogramm Futter zu sich. Sie ernähren sich rein vegetarisch. In der Regel fressen sie Heu, Möhren oder Äpfel.

Infos zur Kölner Elefantenherde unter www.koelnerzoo.de/tiere.

 

Foto: Werner Scheurer