1. Home
  2. Sankt Augustin
  3. Neubau der Einrichtung am Pleiser Kreisel fertiggestellt
Neubau der Einrichtung am Pleiser Kreisel fertiggestellt
0

Neubau der Einrichtung am Pleiser Kreisel fertiggestellt

0

#SanktAugustin #KiKu

Sankt Augustin – Nach etwas mehr als einem Jahr Bauzeit wurden die Bauarbeiten für die vier Kita-Gruppen der „KiKu Wunderland“ und ein Angebot im Rahmen des Verselbstständigungswohnens für junge Volljährige in Sankt Augustin-Niederpleis abgeschlossen und der Betrieb der aufgenommen.

Durch den Umzug der Kita „KiKu Wunderland“ aus den Räumlichkeiten in der alten Grundschule in der Freien Buschstraße wird das Angebot nicht nur von drei auf vier Gruppen, sondern auch um den Besuch von Kindern unter drei Jahren erweitert.

Bildung und Betreuung von Anfang an ist das Ziel, das auch mit dieser neuen Kita verwirklicht wird. 68 Kinder im Alter von sechs Monaten bis zum Schuleintritt spielen, toben, basteln und lernen in den Räumlichkeiten der neuen Kindertagesstätte, die für bis zu 75 Kinder ausgerichtet ist. Die finale Bepflanzung und Gestaltung des großzügigen Außenbereichs wird gerade noch umgesetzt. Schon bald erwartet die Kinder hier ein Balancierpfad, Klettertürme für U3- und Ü3-Kinder, Nestschaukeln und eine Bobbycar-Strecke.

Hell, freundlich und mit warmer Atmosphäre – die Einrichtungsleitung Marnie Wenz ist begeistert von den neuen Räumlichkeiten und freut sich gemeinsam mit ihrer stellvertretenden Einrichtungsleitung Anke Heister und ihrem Kita-Team. Inklusion ist ein wichtiges Thema im „KiKu Wunderland“. Daher ist die Kita hierfür sowohl fachlich als auch personell besonders gut aufgestellt. Außerdem hat sie sich bereits seit Oktober 2021 als Sprachkita etabliert. Das Kita-Team besteht derzeit aus pädagogischen Fachkräften und Ergänzungskräften, Einzelfallhilfen, einer Alltagshelferin, einer Motopädin, zwei Hauswirtschaftskräften und einem Hausmeister. Sobald die Eingewöhnung der Neuzugänge, darunter 20 Krippenkinder, abgeschlossen ist, soll es im Herbst ein fröhliches Einweihungsfest für die Kinder und ihre Familien geben.

„Mit dieser Einrichtung können wir schon die zweite neue Kindertageseinrichtung in diesem Jahr eröffnen. Es ist ein weiterer, wichtiger Schritt in der stadtweiten Kita-Ausbauplanung, damit allen Kindern und ihren Eltern ein Kita-Platz und so Zugang zu frühkindlicher Bildung angeboten werden kann“, so Bürgermeister Dr. Max Leitterstorf.

Neben der Kita setzt die Jugendhilfe-Hollenberg mit dem Care-Leaver-Angebot ein wichtiges Zeichen. Künftig werden vier junge Erwachsene am Pleiser Kreisel die Möglichkeit haben, die noch anstehenden Schritte in ein selbstverantwortetes Leben zu meistern. „Junge Menschen, die von Jugendämtern an uns vermittelt werden, wachsen meist ohne großen Rückhalt ihrer Familien auf. In unseren Wohngruppen lernen sie viel für ihr Leben und werden bestmöglich auf die Selbstständigkeit vorbereitet. Letztlich wird der Auszug aus der Jugendhilfe nach Volljährigkeit dann aber doch für sie schnell zum ,Sprung ins kalte Wasser‘, weil die Begleitung durch ihre Familien häufig fehlt. Also haben wir uns entschieden, für diese ,Care-Leaver‘ im Appartementwohnen die benötigte Begleitung und Nachbetreuung durch unsere Fachkräfte vorzuhalten“, beschreibt Susanne Heyd, Einrichtungsleiterin des Hollenbergs, die Motivation zur Einrichtung der neuen Wohnform. „Zwei Mitarbeitende unterstützen die Bewohnenden bei ihren ersten Schritten als Mieter, Arbeitnehmer oder Bürger, die ihre Anliegen bei Ämtern vortragen und ihre Rechte geltend machen möchten.“ Es werden mit den jungen Erwachsenen auch ganz praktische Alltagsarbeiten ausgebaut, wie Wäsche waschen, sparsam einkaufen, Kochen oder Wohnungspflege.

Deshalb wurde in einem der insgesamt fünf Appartements im Obergeschoss des Neubaus ein Büro für die pädagogischen Fachkräfte eingerichtet, welches je nach Bedarf auch für die Arbeit mit den jungen Menschen, z.B. für Bewerbungsschreiben, genutzt werden kann. Die Mitarbeitenden werden werktags im Büro vor Ort sein und die Ansprechbarkeit garantieren. Außerhalb der Betreuungszeiten stehen die Mitarbeitenden einer ortsnahen Wohngruppe in Sieburg telefonisch verbindlich zur Verfügung.

Das zweigeschossige Gebäude mit einer rund 1.300 Quadratmeter großen Spielfläche für die Kita, rund 700 Quadratmeter Parkplatz und Zufahrt hat ein Investor auf dem städtischen Grundstück am Niederpleiser Kreisverkehr errichtet, der von der Stadt Sankt Augustin in einem Interessenbekundungsverfahren ausgewählt wurde. Das Gebäude ist vollständig barrierefrei und vereint zeitgemäße Bautechnik mit Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Als Heizung wurde eine elektrisch betriebene Luft-Wasserwärmepumpe (gänzlich ohne fossile Brennstoffe) in Verbindung mit einer witterungsgeführten Warmwasser Fußbodenheizung verbaut. Die LED-Beleuchtung entspricht damit dem KFW 55 Standard und übertrifft damit die aktuellen energetischen Standards. Durch die Lage an der Niederpleiser Ortsdurchfahrt (L143) wurde in der Planungsphase um die verkehrliche Erschließung gerungen. Auf dem Grundstück wurden 17 Parkplätze, einer davon für Personen mit Einschränkungen, realisiert. Zudem wird die Anordnung von Tempo 30 auf dem angrenzenden Teilstück der Hauptstraße geprüft.

Dass in dem neuen Gebäude nunmehr die ganz Kleinen und Großen zusammentreffen, erfreut alle Beteiligten, denn dieses Konstrukt birgt große Chancen für ein bereicherndes Miteinander. Auch das ehemalige Kita-Gebäude in der Freien Buschstraße wird nicht lange leer stehen. Ende 2023 wird hier eine neue zweigruppige Kita in städtischer Trägerschaft eingerichtet.

Bild: Bei der offiziellen Einweihung waren Bürgermeister Max Leitterstorf, die Einrichtungsleiterinnen Marnie Wenz und Susanne Heyd, die Bauherren sowie Vertreterinnen und Vertreter aus Verwaltung und Politik sichtlich angetan von dem erfolgreichen Projekt. Foto: Stadt Sankt Augustin

Quelle: Stadt Sankt Augustin