Home Rhein-Sieg-Kreis MINT und Mädchen im Fokus: Der erste zdi-Heldinnen-Oktober ist gestartet!
MINT und Mädchen im Fokus: Der erste zdi-Heldinnen-Oktober ist gestartet!
0

MINT und Mädchen im Fokus: Der erste zdi-Heldinnen-Oktober ist gestartet!

0

Was begeistert eine Astronautin für die Wissenschaft, wie engagieren sich Jugendliche für mehr Mädchen in MINT-Kursen an ihrer Schule und was rät eine MINT-Botschafterin jungen Frauen? Die Gemeinschaftsoffensive Zukunft durch Innovation.NRW, kurz zdi.NRW, macht den Oktober 2019 zum zdi-Heldinnen-Monat, um Vielfalt zu fördern und hervorzuheben. Den gesamten Monat lang stehen dabei persönliche Geschichten, Projekte und Kurse rund um Mädchen und junge Frauen im Fokus.
„Mädchen und MINT gehören einfach zusammen“, so Klaus Kaiser, Parlamentarischer Staatssekretär im Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW. Zum Start der Aktion ruft er dazu auf: „Teilt eure Geschichten und MINT-Momente im zdi-Heldinnen-Oktober, um andere zu begeistern.”


Mehr Informationen zum zdi-Heldinnen-Oktober finden Sie unter: www.zdi-heldinnen.de


Als Teil des Aktionsmonats bieten die zdi-Netzwerke und zdi-Schülerlabore im Oktober Zusatzkurse und Workshops an, die sich gezielt an Mädchen und junge Frauen richten. Bei zdi-Initiativen wie „Mädchen in MINT“ in Gütersloh diskutieren Schülerinnen, Lehrerinnen und Politikerinnen Ideen und Zukunftsperspektiven rund um das Thema MINT und Mädchen. In den Sozialen Medien erzählt zdi.NRW Geschichten. So berichtet auf dem zdi-Instagram-Kanal @mintblogger jeden Tag eine Frau von ihren Erfahrungen im MINT-Bereich und teilt ihre Sicht auf Naturwissenschaften und Technik. Dabei haben alle diese Vorbilder eines gemeinsam: Sie zeigen, wie gut Frauen zu MINT passen. Dieses Selbstverständnis soll durch die landeswei-te Kampagne transportiert werden. Gleichzeitig dazu werden unterschiedli-che Berufssparten und Ausbildungs- bzw. Studienmöglichkeiten aufgezeigt. Hoher Mangel an Frauen in MINT-Berufen Seit mehr als zehn Jahren fördert zdi.NRW den MINT-Nachwuchs in NRW. Mädchen und junge Frauen dabei zu unterstützen, selbstbewusst und mit viel Freude im MINT-Bereich aktiv zu sein, war für die Akteurinnen bei zdi.NRW von Beginn an ein wichtiges Anliegen. Die Angebote von zdi.NRW sind vielfältig und gemischt. Rund 45% der Teilnehmenden bei zdi-Kursen sind bereits weiblich. Doch dieses Verhältnis spiegelt sich in vielen MINT-Ausbildungs- und -Studiengängen noch nicht wider; nur rund 11 Prozent der neu startenden Auszubildenden in MINT-Berufen sind Frauen, nur knapp über 30 Prozent der Studierenden, die ein MINT-Studium beginnen, sind weiblich, so die aktuelle Statistik „MINT-Berufe“ der Bundesagentur für Arbeit. Gesellschaftliche Herausforderungen wie Klimawandel und Digitali-sierung können nur mit MINT-Wissen mitgestaltet werden. Es wäre fatal, hierbei auf das Potenzial von gut ausgebildeten jungen Frauen und Vielfalt in den Teams zu verzichten.

Gemeinsam mit jungen Frauen MINT-Förderung gestalten
zdi.NRW möchte Schülerinnen weiter begeistern und Mut machen, sich für eine Ausbildung oder ein Studium im MINT-Bereich zu entscheiden. Wichtiges Anliegen bleibt dabei, die Stimmen der jungen Mädchen und Frauen zu hören. So entwickelt zdi.NRW Angebote gemeinsam mit Mädchen und jungen Frauen stetig weiter, z. B. durch Befragungen oder Workshops mit Jugendlichen bei den zdi-YouthScienceCamps. Mittlerweile fließen Erkenntnisse aus mehr als zehn Jahren zdi-Arbeit in NRW in die Gestaltung der (Mädchen-)Kurse der zdi-Netzwerke ein und machen die Kurse für Jungen und junge Männer genauso interessant wie für Mädchen und junge Frauen. Mit der von der Landesgeschäftsstelle zdi.NRW initiierten zdi-Heldinnen-Aktion möchten die Akteurinnen dieses Angebot nun noch sichtbarer machen, zu Diskussionen einladen und die Vernetzung von MINT-Akteurinnen stärken – für eine bestmögliche Förderung des MINT-Nachwuchses und eine bunte Vielfalt an und in Kursen.

Quelle: Zukunft durch Innovation.NRW