Home Allgemein #lauterwerden sammelt 813.255 € Spenden
#lauterwerden sammelt 813.255 € Spenden
0

#lauterwerden sammelt 813.255 € Spenden

0

#charity #crewnation

Zeichen der Hoffnung: Mit Peter Maffay beendete am späten Sonntagabend eine echte Deutsch-Rock-Legende das digitale Charity-Festival #lauterwerden für Crews & Künstler*innen. Über zwei Tage traten neben Maffay, Adel Tawil, Die Fantastischen Vier, Eskimo Callboy, Fritz Kalkbrenner, Johannes Oerding, Joy Denalane, LEA, Milky Chance, Rea Garvey und The BossHoss auf.Alle Musiker*innen verzichteten zugunsten der Crews und Solo-Selbständigen der Veranstaltungsbranche in Deutschland auf ihre Gage. Hundertausende sind aufgrund der Corona-Pandemie seit neun Monaten ohne Arbeit und in finanzieller Notlage.

Alle Künstler*innen spielten auf einer spektakulären XR-Bühne in einer eigens für sie kreierten Mixed-Reality-Welt, die von Live Nation zusammen mit der Telekom entwickelt wurde. Maffay, Denalane und Co. riefen zum Spenden zugunsten des Crew Nation e.V. auf und machten auf die Situation der Veranstaltungsbranche aufmerksam. Ein wichtiges Signal, nur wenige Tage bevor Deutschland erneut in einen kompletten Shutdown geht.

Andre Lieberberg, Geschäftsführer Live Nation Deutschland betont: „Wir sind sehr glücklich darüber, dass wir Dank der großartigen Künstler*innen in dieser schwierigen Zeit ein so außergewöhnliches Event verwirklichen durften. Für unser primäres Ziel wurde ein erster Etappensieg errungen. Wir können jetzt den Menschen, ohne die die Musik nicht spielen kann, finanzielle Unterstützung zukommen lassen. #lauterwerden hat auch eindrucksvoll die sozial-kulturelle Bedeutung von Live-Musik und Live-Erlebnissen veranschaulicht. Wie Millionen von Fans, können auch wir es kaum erwarten wieder zusammen diese besonderen Momente zu erleben.”

#lauterwerden erzielt über das Wochenende eine Spendensumme von 813.255 

Es ist wichtig den Crews & Solo-Selbständigen nicht nur eine Stimme zu geben, sondern durch finanzielle Unterstützung dafür zu sorgen, dass nach der Krise Musik und Kultur auf den Live-Bühnen noch stattfinden kann. Daher unser besonderer Dank für die hohe Anteilnahme in Form von Spenden.

Ich bin überwältigt von der Unterstützung der Fans und Partner*innen, die über 813.255 €  für die Live-Crews gespendet haben. Uns war wichtig herauszustellen, wie viele Menschen hinter den Kulissen mitwirken, und dass es um Existenzen und Familien geht, die völlig unverschuldet vor große Herausforderungen gestellt werden. Deshalb bitten wir darum weiterspenden,” erklärt Lars-Oliver Vogt, Vorstandsvorsitzender Crew Nation e.V. „Crew Nation e.V. wird die Probleme nicht allein stemmen können. Von daher gilt mein ganz spezieller Dank natürlich der Telekom, ohne die dieses Event niemals möglich gewesen wäre!” Betroffene können in Kürze bei Crew Nation e.V. finanzielle Unterstützung beantragen. 

Virtuelles und unvergleichliches Erlebnis dank Telekom

#lauterwerden wurde im Livestream bei  MagentaMusik 360 und auf #Dabei bei MagentaTVgezeigt und durch die Telekom direkt auf Fernseher, Handys, Notebooks, Tablets und Smartphones in die ganze Welt übertragen. „Es war für uns eine Herzensangelegenheit, #lauterwerden und damit mehrere zehntausende Menschen zu unterstützen, die von der Corona-Krise hart getroffen sind. Wir können nicht tatenlos zusehen, wie eine ganze Branche ihre Existenzgrundlage verliert,” erklärt Michael Schuld, TV-Chef der Telekom. „Deshalb haben wir mit der XR-Technologie ein virtuelles und unvergleichliches Erlebnis für alle Künstler*innen und Fans geschaffen, die dabei waren.” 

Die Telekom stellte den #lauterwerden Livestream am vergangenen Wochenende nicht nur kostenlos zur Verfügung, vielmehr eröffnete sie auch den Spendenmarathon und stellte dem Crew Nation e.V. 250.000 zur Verfügung.

#lauterwerden zeigte, dass Solidarität und Zusammenhalt ein wichtigstes Gut sind

Bild: Visual #lauterwerden; telekom.com

Quelle: Live Nation GmbH