1. Home
  2. Siegburg
  3. Kulturcafé–Themenwoche Suppe und Essensausgabe
Kulturcafé–Themenwoche Suppe und Essensausgabe
0

Kulturcafé–Themenwoche Suppe und Essensausgabe

0

#kulturcafé #themenwoche #Dubistunswichtig

Im Kulturcafé in Siegburg läuft in dieser Woche die Themenwoche „Suppe kochen leicht gemacht“. Außerdem wird ab Freitag wieder die Essensausgabe an Bedürftige in Gang gesetzt.

Das Kulturcafé in Trägerschaft des Evangelischen Jugendwerks Sieg • Rhein • Bonn ist ein offenes Jugendzentrum im Herzen von Siegburg. Junge Menschen im Alter von 14 bis 27 Jahren besuchen und nutzen das Kulturcafé mit seinen vielfältigen Angeboten.

Viele der Besucher*innen befinden sich inschwierigen Lebenssituationen: familiäre und finanzielle Probleme, Schwierigkeiten in Schule und Ausbildung. Das Kulturcafé in der Ringstraße 6A stellt für sie eine wichtige Anlaufstelle dar, die sie täglich besuchen. Hier können sie Sorgen und Nöte ansprechen sowie entsprechende Hilfe und Beratung erhalten. Dabei spielen auch das Miteinander der Jugendlichen und der Austausch untereinander eine große Rolle.

Insbesondere das gemeinsame Kochen und Essen sind eng mit der Einrichtung verbunden. Da dies aufgrund der Corona-Pandemie derzeit leider nicht umsetzbar ist, bietet das Kulturcafé im Rahmen des Projektes #Dubistunswichtig eine Alternative zum gemeinsamen Kochen an. Gestartet wird mit der Themenwoche „Suppe kochen leicht gemacht“. Jeden Tag gibt es auf Instagram Tipps und Tricks, wie man kostengünstig, einfach, schnell und lecker auch mit Produkten aus dem Foodsharing eine Suppe zubereiten kann.

Gleichzeitig startet mit Abschluss der Themenwoche am Freitag, 12. Februar, das neue Projekt „Kultis Koch Werkstatt“. Wie bereits im ersten Lockdown kann nun wieder eine Essensausgabe an Bedürftige angeboten werden. Zunächst einmal in der Woche, natürlich unter Berücksichtigung der gültigen Coronaschutzverordnung, erfolgt die Ausgabe.

Das Prinzip ist einfach: Wer ein Gericht haben möchte, meldet sich telefonisch oder per Instagram an und vereinbart einen Termin zur Abholung. Die Mahlzeit darf nicht in der Einrichtung verzehrt werden. Das Gericht wird in einem klassischen Einmachglas ausgeben. Dieses wird für 50 Cent gemietet. Befüllt mit allen biologisch-regionalen Zutaten, muss es lediglich noch mit kochendem Wasser aufgefüllt werden. Kurz warten und fertig.

Hat es geschmeckt, bringt man das Glas bei der nächsten Ausgabe zurück und bekommt im Gegenzug ein neues Glas mit dem nächsten Gericht. Kostenfrei. Ohne unnötigen Müll. Das Gericht der Woche wird natürlich auf Instagram vorgestellt, so dass jeder auch die Gelegenheit hat, dieses nachzukochen.

Quelle: Evangelischer Kirchenkreis An Sieg und Rhein