1. Home
  2. Sankt Augustin
  3. KAT-Leuchttürme in Sankt Augustin
KAT-Leuchttürme in Sankt Augustin
0

KAT-Leuchttürme in Sankt Augustin

0

#SanktAugutstin #KATLeuchttürme

Sankt Augustin – Nicht erst seit der verheerenden Hochwasserkatastrophe im Sommer vergangenen Jahres sind Katastrophen oder Großeinsatzlagen immer mehr in das Bewusstsein der Menschen gerückt. Die Stadt Sankt Augustin möchte auf solche Fälle vorbereitet sein und richtet im Katastrophen- oder Großeinsatzfall zukünftig, und bei gegebener Notwendigkeit, sogenannte Katastrophenschutzleuchttürme (KAT-Leuchttürme) ein.

Die Anzahl möglicher Szenarien ist vielfältig und reicht von größeren Brandereignissen über die genannten Hochwassergefahren bis hin zum Ausfall der Energie- und Verkehrsinfrastruktur. Gerade der Ausfall der Strom- und Gasversorgung ist ein Szenario, das seit dem russischen Angriffskrieg auf die Ukraine stärker im Fokus steht.

Folgende Angebote stehen der Bevölkerung an den KAT-Leuchttürmen zur Verfügung:

  • ·         Anlaufstelle für die Bevölkerung
  • ·         Annahme und Weiterleitung von Notrufen bei Ausfall des Telefonnetzes
  • ·         Inanspruchnahme von Erste-Hilfe-Leistungen
  • ·         Informationen über die aktuelle Lage / Situation
  • ·         Möglichkeiten zum Erwärmen von Flüssigkeiten
  • ·         Möglichkeiten zum kurzfristigen Aufwärmen bei Ausfall der Heizmöglichkeiten

Die KAT-Leuchttürme werden in den sechs Feuerwehrgerätehäusern der Freiwilligen Feuerwehr Sankt Augustin eingerichtet:

  • ·         Mülldorf, Gartenstr. 31
  • ·         Hangelar, Graf-Zeppelin-Str. 5
  • ·         Menden, Siegstr. 131
  • ·         Meindorf, Liebfrauenstr. 27a
  • ·         Niederpleis, Schulstr. 4
  • ·         Buisdorf, Frankfurter Str. 60

Je nach Lage besteht zusätzlich die Option, einen mobilen KAT-Leuchtturm einzurichten. Die Bürger*innen werden mittels Lautsprecherdurchsagen oder – sofern verfügbar – über die Medien (Radio, Internet, etc.) über die Aktivierung der KAT-Leuchttürme informiert. Ein eigenständiges Aufsuchen der vorbezeichneten Örtlichkeiten ist zudem grundsätzlich jederzeit möglich.

Die KAT-Leuchttürme stellen ein Grundangebot an Informationen und Versorgung dar. Es handelt sich also nicht um Betreuungsstellen, sodass ein längerfristiger Verbleib bzw. eine langfristige Versorgung der Bevölkerung nicht vorgesehen ist.

Die KAT-Leuchttürme sind unter anderem ausgestattet mit:

  • ·         Mobilen Stromerzeugern
  • ·         Elektroheizungen
  • ·         Wasserkochern
  • ·         Einkoch- und Heißgetränkeautomaten
  • ·         Decken
  • ·         Tischen und Sitzmöglichkeiten
  • ·         Kommunikationseinrichtungen zur Technischen Einsatzleitung der Feuerwehr (Funk, Satellit, etc.)

Bürgermeister Dr. Max Leitterstorf: „Unsere KAT-Leuchttürme sind für die Bevölkerung im Ernstfall wichtige Anlaufpunkte. Bereits die Flutkatastrophe in 2021 hat gezeigt wie wichtig die Vorbereitung auf verschiedene Szenarien ist. Für den kommenden Winter gilt: Ziel ist, dass u.a. durch die Energiesparmaßnahmen ein Strom- oder Gasausfall verhindert wird. Wenn es aber dazu kommen sollte, dann werden unsere KAT-Leuchttürme vorbereitet sein. Ich danke von Herzen für die großartige Zusammenarbeit von Stadtverwaltung und Freiwilliger Feuerwehr.“

Um die notwendigen Ausgaben zeitnah durchführen zu können, wurden im Sommer 2022 per Dringlichkeitsentscheidung 300.000 Euro bereitgestellt.

Die erfolgreiche Bewältigung einer Katastrophe oder Großeinsatzlage ist maßgeblich von der Mitwirkung der Bevölkerung abhängig. Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe bietet unter www.bbk.bund.de zahlreiche Informationen und Hinweise an, um für den Fall der Fälle gut gerüstet zu sein.

Bild: Bürgermeister Max Leitterstorf und Herbert Maur, Leiter des Fachdienstes Feuer- und Bevölkerungsschutz präsentieren die KAT-Leuchttürme. Foto: Stadt Sankt Augustin

Quelle: Stadt Sankt Augustin