Home Siegburg Kaldauen feiert 950.Geburtstag
Kaldauen feiert 950.Geburtstag
0

Kaldauen feiert 950.Geburtstag

0

#siegburg

Wer heute den größten Stadtteil Siegburgs betrachtet, vermutet kaum, dass Kaldauen eine fast tausendjährige Geschichte hat. Doch das offizielle Gründungsdatum ist tatsächlich das Jahr 1071. Demzufolge kann 2021 der 950. Geburtstag gefeiert werden.

Die Bürgergemeinschaft Kaldauen hat bereits mit den Vorbereitungen der Feierlichkeiten begonnen – auch wenn die Covid-19-Pandemie das kulturelle und gesellschaftliche Leben weiterhin einschränken wird. Über Homepage und Facebook kann man sich fortlaufend über den aktuellen Sachstand informieren.

Veröffentlichungen zur Geschichte Kaldauens werden Schwerpunkt des runden Geburtstags sein. Für Mai ist eine Ausgabe der “Siegburger Blätter” zur Historie Kaldauens geplant. Im Herbst soll dann ein umfangreicheres Werk mit einer Neuauflage der vor 90 Jahren von Lehrer Josef Schuy herausgegebenen Broschüre “Das Dorf Caldauen bei Siegburg” über die Zeit von den ersten Anfängen bis 1929, ergänzt um zahlreiche Beiträge über die neuere Geschichte, folgen.
 
Um diese Vorhaben bestmöglich zu verwirklichen, bedarf es der Unterstützung durch die Bürgerschaft. Deshalb bittet das Redaktionsduo aus Ulrich Tondar und Berthold Becker: “Wer kennt noch alte Geschichten, die Kaldauen betreffen, sich dort abgespielt haben oder prägend für die Entwicklung Kaldauens waren und sind? Wer ist noch im Besitz älterer Fotos, Bilder oder Ansichten Kaldauens, die einer breiteren Öffentlichkeit nicht vorenthalten werden dürfen und der Nachwelt erhalten bleiben müssen? Diese verborgenen Schätze sollten nicht auf den Speichern oder in vergessenen Schubladen vergammeln!” Wer über solche verfügt, sollte per Telefon (02241/381823) oder E-Mail (ka-ultondar@outlook.de oder bertholdbecker@gmx.net) Kontakt mit den beiden Heimatforschern aufnehmen. “Wir rufen Sie an, mailen zurück oder kommen auch gerne zum Interviewen und Sichten bei Ihnen vorbei”, versprechen diese. Mit Hilfe von möglichst vielen Urkaldauern und Neubürgern soll ein interessantes Werk im Sinne “von Bürgern für Bürger” entstehen.

Quelle: Siegburgaktuell