Home Lohmar Jecke Sitzung in der Villa Friedlinde – Norbert Muskatewitz erhielt “Lühmere Muhr”
Jecke Sitzung in der Villa Friedlinde – Norbert Muskatewitz erhielt “Lühmere Muhr” Quelle: Stadt Lohmar
0

Jecke Sitzung in der Villa Friedlinde – Norbert Muskatewitz erhielt “Lühmere Muhr” Quelle: Stadt Lohmar

0

In der bis auf den letzten Platz besetzten Lohmarer Villa Friedlinde wurde auch in diesem Jahr wieder kräftig geschunkelt, gesungen und viel gelacht. Norbert Muskatewitz hatte talentierte Kräfte aus der Region zusammengetrommelt und zum sechsten Mal ein stimmungsvolles Karnevalsprogramm in der Villa auf die Beine gestellt. Auch um die Gestaltung der Orden hatte er sich gekümmert. In Zusammenarbeit mit der hauseigenen Bastelgruppe wurden diese nach einem Entwurf von Manuela Tissen in emsiger Feinarbeit gefertigt. Die Singgruppe „FRICHOLO“ animierte unter der musikalischen Leitung von Ulla Badelt auf dem Akkordeon und Regina Oelke auf dem Keyboard die bunt kostümierten Gäste zum gemeinsamen Schmettern alter und moderner Karnevalsschlager und sorgte für einen stimmungsvollen Sitzungsstart.

Den lustigen Darbietungen der beiden Villa-Eigenproduktionen Birgit Annas und Erich Wiemer sowie den „Drei Fründinne“ von der Mundartgruppe der Kunst- und Musikschule der Stadt Lohmar folgten zahlreiche gelungene Tanzeinlagen, unter anderem von den „KAZI Kinderfünkchen“, der „Aggermeute“, den „Schiffermädels und Jungs der KG Ahl Jecke“ und den „EVD Tanzflöhen“. Auch die zahlreichen Sängerinnen und Sänger der Gruppe „Rabbatz“, der Karnevalstruppe des Kinder-, Jugend- und Erwachsenenchors Lohmar unter Leitung von Barbara Wingenfeld brachten den Saal zum Beben. Musikalische Potpourris aus alten Zeiten hatte die Singgruppe mitgebracht, die begeistert vom Publikum mitgesungen wurden.

Bürgermeister Horst Krybus begab sich ebenfalls ins närrische Treiben und verlieh Norbert Musaktewitz sowie Susan Dietz, die für die Organisation der Veranstaltung zuständig war, jeweils einen „Bürgermeisterorden“.

Gegen Ende der Veranstaltung wurde der Saal plötzlich ganz still, als einige Herren und Damen des Vereinskomitees, begleitet von Vertretern der KG „Ahl Jecke“ überraschend auftauchten und die Moderation übernahmen. Als der Moderator des Tages gerade erst abgelöst gleich wieder auf die Bühne gerufen wurde, war klar, dass hier etwas Besonderes passieren wird. Und so geschah es, dass der umtriebige Sitzungs-Moderator Norbert Muskatewitz für seine jahrelangen Verdienste im Brauchtum vom Vereinskomitee mit der „Lühmere Muhr“ ausgezeichnet wurde – der höchsten Auszeichnung im Lohmarer Karneval.

Eine donnernde Rakete als Anerkennung und lang anhaltender Applaus setzte den Schlusspunkt, und man war sich einig: Im kommenden Jahr heißt es wieder „Friedlinde Alaaf“.