Home Hennef Horstmannsteg fertig – Pipke: „Öffnung am 11. September“
Horstmannsteg fertig – Pipke: „Öffnung am 11. September“
0

Horstmannsteg fertig – Pipke: „Öffnung am 11. September“

0

#hennef

Eröffnung im Sommer 2020 – so war es angekündigt und so wird es auch Realität: „Der neue Horstmannsteg wird am kommenden Freitagnachmittag, am 11. September, geöffnet“, so Bürgermeister Klaus Pipke. Ursprünglich hatte die Stadt geplant, Mitte August eine große Eröffnung zu feiern. Daraus wurde wegen Corona nichts. Dann hatte sich die Öffnung verzögert, weil die Beschichtung schadhaft war. Ursache war ein Fehler einer der beteiligten Firmen, die den Schaden auf eigene Kosten repariert hat. So wurde also aus Mitte August Mitte September. Vier Tage vor der Öffnung besuchte nun Bürgermeister Klaus Pipke zusammen mit dem städtischen Projektleiter Moritz Möhlenbruch die Baustelle und überzeugte sich davon, dass nur noch Restarbeiten gemacht werden. „Nach einem Jahr Bauzeit,“ so Pipke, „und einem so langen Vorlauf für die Planung sind wir im Grunde absolut in der Zeit. Wichtiger als ein großer Eröffnungstermin, den wir wegen Corona nach wie vor nicht machen können, ist mir, dass die Brücke ohne Mängel ist und für alle Nutzer sicher.“ Pipke bedankte sich bei allen Mitwirkenden dafür, dass es trotzt der zuletzt widrigen Umstände am Ende doch noch reibungslos und schnell geklappt hat.

Am 20. August hatten parallel zu den Arbeiten an der Beschichtung ein Schwingungstest stattgefunden. „Mit diesem Test konnten wir die Schwingungsdämpfer genau auf den Frequenzbereich der Brücke einstellen, so Möhlenbruch. „Danach wurden die Dämpfer dann in die dafür vorgesehenen Stahlbaukästen eingebaut. Schließlich haben wir die Geländer fertig montiert, haben letzte Arbeiten an der Beschichtung gemacht und das Gerüst unter der Brücke demontiert. Jetzt wird noch aufgeräumt, am Freitag machen wir auf.“ In den kommenden Wochen werden dann noch zusätzliche Handläufe am Geländer montiert, die Brücke wird dabei geöffnet bleiben. Weiterhin wird in Kürze eine Fahrradzählstation in Betrieb genommen, die erfassen soll, wie viele Radfahrer den Steg täglich nutzen. Sie besteht aus einer Induktionsschleife im Asphalt und einer fest eingebauten Zähl- und Übermittlungseinheit. Das Gerät erfasst Fahrradquerungen – eine wichtige Information für die weitere Planung des Radwegenetzes und ein Indikator für den Klimaschutz in Hennef. Schließlich werden entlang des Horstmannweges zur Brücke hin vier Stelen montiert, die über die Geschichte des Areals, historische Nutzungsformen, die Entstehung des Allner Sees, die dortigen Lebensgemeinschaften und typische Arten, und nicht zuletzt die Brückengeschichte informieren. Format und Design werden dem bewährten System entsprechen, das Wanderer und Besucher bereits von den Erlebniswegen der Naturregion Sieg kennen.

Quelle: Stadt Hennef