Home Rhein-Sieg-Kreis Hoher Besuch bei hohen Tieren: Kölner und Bergisch Gladbacher Dreigestirne bei den Giraffen im Kölner Zoo
Hoher Besuch bei hohen Tieren: Kölner und Bergisch Gladbacher Dreigestirne bei den Giraffen im Kölner Zoo Quelle: AG Zoologischer Garten Köln
0

Hoher Besuch bei hohen Tieren: Kölner und Bergisch Gladbacher Dreigestirne bei den Giraffen im Kölner Zoo Quelle: AG Zoologischer Garten Köln

0

Großes Alaaf in Köln: Der Zoo begrüßte heute gleich zwei Dreigestirne – das Trifolium aus Köln und das Pendant aus Bergisch Gladbach. Das diesjährige Sessionsmotto „Uns Sproch es Heimat“ wandelten die Zoovorstände Prof. Theo B. Pagel und Christopher Landsberg dafür kurzerhand in „Uns Zoo es Heimat“ um.

„Wir freuen uns sehr, heute hier gleich zwei Dreigestirne begrüßen zu können. Denn wir sind der Zoo für das ganze Rheinland und bieten passend zum Sessionsmotto jedem ein Zuhause. Egal, ob er aus Köln oder Bergisch Gladbach, aus Bonn oder Leverkusen kommt“, so Pagel und Landsberg.

Der Zoo empfing die Dreigestirne Prinz Marc I. (Michelske), Bauer Markus (Meyer) und Jungfrau Catharina (Michael Everwand) aus Köln sowie Hanno I. (Pütz), Bauer Manfred (Rolle) und Jungfrau Jutta (Geilenkirchen) aus Bergisch Gladbach standesgemäß im Giraffenhaus. „Die Hoheiten des Karnevals bei den Hoheiten im Tierreich: Wir freuen uns über diese besondere Zusammenkunft“, betonen Pagel und Landsberg.

Die Dreigestirne verwöhnten die Giraffen mit einer Extra-Portion Futter. Als Dank erhielten sie vom Kölner Zoo den diesjährigen Sessionsorden. Im Zoo leben derzeit vier Giraffen: Bulle „Maru“, die Kühe „Koobi“ und „Nyiri“ und das 2016 geborene weibliche Kalb „Sala“. Sie zählen zur Unterart der Netzgiraffen. Der Kölner Zoo begann bereits 1863, also drei Jahre nach seiner Gründung, mit der Giraffenhaltung. Er engagiert sich gemeinsam mit anderen Zoos für den Erhalt dieser heute in freier Wildbahn stark bedrohten Huftiere.

 

Foto: Werner Scheurer