1. Home
  2. Hennef
  3. Hilfe für junge Familien und Alleinerziehende
Hilfe für junge Familien und Alleinerziehende
0

Hilfe für junge Familien und Alleinerziehende

0

#Hennef #Kinderschutz

(ms) Es ist vor allem die Freude am Helfen, die die zwölf Frauen und Männer motiviert hat, Familienpatin oder Familienpate zu werden. „Man bekommt so viel zurück“, sagte eine Patin. Für diesen ehrenamtlichen Einsatz bedankte sich Bürgermeister Mario Dahm bei seinem Besuch in den Räumlichkeiten des Kinderschutzbundes: „Mit Ihrer Tatkraft und Ihrem Engagement unterstützen Sie junge Familien und verschaffen ihnen kleine Auszeiten. Herzlichen Dank. Denn diese Unterstützung ist eine große Entlastung für Mütter und Väter mit kleinen Kindern.“ Und auch Miriam Overath, Leiterin des Amtes für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Hennef, lobte den ehrenamtlichen Einsatz und zeigte sich beeindruckt.

Seit 2015 gibt es das Projekt „Familienpaten in Hennef – Wir entstressen Ihren Alltag“. Gegründet wurde dieses Familienpatenprojekt vom Kinderschutzbund zusammen mit dem Amt für Kinder, Jugend und Familie im Rahmen der „Frühen Hilfen“. Gedacht ist das Angebot für Familien, um das Leben als neu gegründete Familie zu entlasten, um einmal Zeit wieder für sich selbst als Mutter, Vater oder alleinerziehende Person zu haben. Denn der Alltag mit kleinen oder kranken Kindern kann turbulent und anstrengend sein. Da wird schon das Einkaufen von Lebensmitteln zur Herausforderung. „Bisher haben wir 41 Patenschaften abgeschlossen. Aktuell werden elf Familien betreut. Unsere Familienpatinnen und –paten sind sehr beliebt. Deswegen haben wir auch im Moment mehr Anfragen von Familien als Patinnen und Paten“, sagte die neue Koordinatorin des Projektes Gerlinde Kummer. Sie hat diese Aufgabe kürzlich von Lissy Wedding übernommen, die das Projekt seit der Gründung leitete. Bei beiden bedankte sich Bürgermeister Mario Dahm jeweils mit einem Blumenstrauß für die engagierte, ehrenamtliche Arbeit.

  • Die Umsetzung des Projektes

Eine Familienpatin oder ein Familienpate unterstützt ein Mal in der Woche für eine begrenzte Zeit eine Familie. Dabei stehen die Kinder im Mittelpunkt. Die Patinnen und Paten werden durch den Kinderschutzbund geschult, vermittelt und fachlich begleitet. Der Einsatz der Patinnen und Paten in einer Familie dauert rund ein Jahr.

Wer sich gerne als Patin oder Pate einbringen möchte, kann sich beim Kinderschutzbund Hennef, Gartenstraße 24, melden. Ansprechpartnerin ist Gerlinde Kummer, Telefon: 02242/5483, E-Mail: familienpaten@dksb-hennef.de.

Bild: Bürgermeister Mario Dahm besuchte die Familienpatinnen in den Räumlichkeiten des Kinderschutzbundes.

Quelle: Stadt Hennef