Home Rhein-Sieg-Kreis „Haus der kleinen Forscher“: Workshops für Kinder, die mehr wissen wollen
„Haus der kleinen Forscher“: Workshops für Kinder, die mehr wissen wollen
0

„Haus der kleinen Forscher“: Workshops für Kinder, die mehr wissen wollen

0

Wieso, weshalb warum? Wer Kinder beobachtet, stellt schnell fest, dass sie ein natürliches Interesse an der Entdeckung ihrer Lebenswelt haben. „Diese Begeisterung gilt es zu wecken und vor allem aufrechtzuerhalten“, sagt Thomas Wagner, Schul- und Jugendamtsdezernent des Rhein-Sieg-Kreises. „Dies kann perspektivisch einen wichtigen Beitrag zur Fachkräftesicherung leisten.“

Deswegen hat das Regionale Bildungsbüro im Amt für Schule und Bildungskoordinierung des Rhein-Sieg-Kreises mit seinem „zdi1-Netzwerk :MINT2“ die Netzwerkkoordination für die gemeinnützige Stiftung3 „Haus der kleinen Forscher“ übernommen. Denn im Rhein-Sieg-Kreis gibt es bereits über 100 aktive Kitas und Grundschulen, deren pädagogische Fach- und Lehrkräfte in den vergangenen Jahren am Workshopangebot der Stiftung teilgenommen haben. Unter ihnen sind 18 Einrichtungen bereits als „Haus der kleinen Forscher“ zertifiziert.

Allen Bildungsangeboten der Stiftung liegt der Ansatz des entdeckend-forschenden Lernens zugrunde: Die Kinder gehen schrittweise eigenen Fragen und spannenden Phänomenen nach, ohne zu wissen, wie das Ergebnis ihrer Nachforschung ausfallen wird. Dabei gestalten die pädagogischen Fach- und Lehrkräfte und die Kinder den Lernprozess gemeinsam.

Das Forschen fördert die große natürliche Neugier und Begeisterung der Kinder für naturwissenschaftliche Phänomene und technische Fragen. Beim Experimentieren werden außerdem viele weitere Basiskompetenzen, die die Kinder für ihren späteren Lebensweg benötigen, unterstützt, u.a. Sprach- und Sozialkompetenz sowie Feinmotorik.

„Mit der Netzwerkkoordination wird die kreisweite MINT-Förderung in den Kindertagesstätten, Grundschulen und den Offenen Ganztagsgrundschulen (OGS) intensiviert“, freut sich Thomas Wagner über die neue Aufgabe im Regionalen Bildungsbüro.

„Wir planen, ab Juni 2020 Workshops mit entsprechend ausgebildeten Trainerinnen und Trainern durchzuführen“, ergänzt Bettina Wallor, die als pädagogische Mitarbeiterin die Netzwerkkoordination federführend übernommen hat. „Natürlich hoffen wir, dass das Kontaktverbot bis dahin aufgehoben ist, denn sonst müssten wir den Termin verschieben.“

Trotz Corona kann man sich schon jetzt fort- und weiterbilden, denn die Stiftung “Haus der kleinen Forscher” hat ihr Angebot an Online-Fortbildungen für Erzieherinnen und Erzieher sowie Lehrkräfte kurzfristig ausgebaut. Alle Angebote über die Homepage der Stiftung sind kostenfrei und lassen sich zum Großteil zeitlich unabhängig nutzen und werden meist bereits im Rahmen einer Zertifizierung als „Haus der kleinen Forscher Einrichtung“ anerkannt.

Und für die kleinen Forscherinnen und Forscher, die jetzt weiter zu Hause bleiben müssen, gibt es www.meine-forscherwelt.de – die Website für Kinder, die gerne forschen!

Quelle: Rhein-Sieg-Kreis