1. Home
  2. Lohmar
  3. Großer Vertrauensbeweis
Großer Vertrauensbeweis
0

Großer Vertrauensbeweis

0

#Lohmar #BürgerStiftungLohmar

„Bares für Rares“ heißt nicht nur im TV, sondern auch beim Dorflohmarkt in dem kleinen Ort Grim-
berg die Parole. Rares, vom alten Wagenrad über Kinderspielzeug und Kleidung bis zu allerlei
Krimskrams, bieten dann die Familien vor ihren Häusern feil, während auf dem kleinen Dorfplatz
die Theke mit Kaffee und selbstgebackenem Kuchen das gesellige Miteinander fördert – und vor
allem für Bares sorgt. Was in der Spendenbox landet, kommt einem guten Zweck zugute, worüber
die Dorfbewohner*innen ganz basisdemokratisch per Online-Voting entscheiden.
Beim ersten Flohmarkt im vergangenen Jahr unterstützten die Menschen von Grimberg die Flutop-
fer, in diesem Jahr machte unter einem halben Dutzend von Organisationen die BürgerStiftung-
Lohmar das Rennen.
„Das ist ein großer Vertrauensbeweis für unsere Arbeit“, freute sich Stiftungsgeschäftsführerin
Gabriele Willscheid, als sie mit der Vorsitzenden Renate Krämer vor Ort unter der Dorflinde von
Grimberg die Spende entgegennahm: 462 Euro in bar!
„Die Spendenbox war diesmal besonders gut gefüllt“, meinte Michaela Schürholz von der Dorfge-
meinschaft stolz und fügte hinzu: „Wir wollen vor allem lokale Initiativen unterstützen.“ „Toll, dass
Sie dabei an die Bürgerstiftung gedacht haben“, bedankte sich Renate Krämer und versicherte:
„Bei uns ist das Geld gut angelegt“.
Das konnte die Geschäftsführerin nur bestätigten. Sie wusste auch schon, wofür die Spende aus
Grimberg verwendet werden soll. Das Geld, so erläuterte Gabriele Willscheid, solle als weiterer
Beitrag für das Projekt „Ein Schulhof für alle“ an der Gesamtschule Lohmar dienen. Nachdem An-
fang des Jahres die Bausteine „Lernen, Bewegung und Kommunikation“ realisiert werden konnten,
fehlt noch der vierte und letzte Baustein „Kreativität“.
Die Kinder und das Lehrerteam wünschen sich eine rd. 8 Meter große Tafel im Außenbereich, auf
der im Kunstunterricht mit Kreide gemalt werden kann. Aber auch in den Pausen könnten auf der
Tafel kleine oder große Kunstwerke entstehen. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!
Doch so eine große Tafel hat natürlich ihren Preis, und zwar rd. 2.000 Euro!
„Oh schade, das ist ja viel mehr, als wir gesammelt haben“, bedauerten die Grimberger*innen.
Also muss der Traum begraben werden?
„Keineswegs, denn unsere Stiftung“, so die Geschäftsführerin, „versteht sich auch als Sammel-
stelle von zweckgebundenen Spenden, ohne die größere Projekte nicht möglich wären.“
Als Beispiele nannte sie die Rehkitzhilfe, die Flutopfer und die Flüchtlinge aus der Ukraine. Und:
„Ihre Spende ist eine Spende mit Mehrwert, denn die Stiftung wird den Betrag aus ihren eigenen
Mitteln aufstocken“, versprach sie.
Abschließend bedankten sich Renate Krämer und Gabriele Willscheid nochmals herzlich und zeig-
ten sich beeindruckt von dem Engagement im idyllischen Grimberg: „Was Sie da gemeinsam auf
die Beine stellen, ist vorbildlich, alle Achtung!

Bild: v.l.n.r: Miteinander-Füreinander: Melanie Gralka, Sabine Gralka-Brenig, Renate
Krämer, Gabriele Willscheid, Eva Schönherr-Schwarze, Michaela Schürholz, Johanna Klein, Rei-
ner Clever. Foto: BürgerStiftungLohmar

Quelle: BürgerStiftungLohmar