1. Home
  2. Hennef
  3. Für Senior*innen: Digital fit
Für Senior*innen: Digital fit
0

Für Senior*innen: Digital fit

0

#Hennef #Digitalisierung

(ms) Ältere Menschen digital zu befähigen, zu bilden, zu beraten und zu begleiten, dass ist das Ziel des Konzeptes „Digital 60+“. Dieses Konzept, ein Projekt der Stabsstelle Inklusion/Älterwerden und der IT-Abteilung der Stadt Hennef, der Bürgerstiftung Altenhilfe der Stadt Hennef sowie der VHS Rhein-Sieg, stellten Bürgermeister Mario Dahm, der 1. Beigeordnete Michael Walter, Judith Norden, Leiterin Stabsstelle Inklusion/Älterwerden, Doris Hofmann von der Stabsstelle Inklusion/Älterwerden und Thomas Wallau, Vorsitzender der Bürgerstiftung Altenhilfe, im Generationenhaus vor.

Das Angebot eröffnet älteren Menschen die Möglichkeit, digitale Geräte auszuprobieren, ohne diese erst erwerben zu müssen. Hierzu stellt die IT-Abteilung der Stadt Hennef den Teilnehmer*innen sechs iPads leihweise zur Verfügung. Weitere Geräte bietet die Bürgerstiftung Altenhilfe an, die die „rhenag“ sponsert. Bei älteren Menschen, die bereits eigene Geräte besitzen, wird der Umgang damit trainiert.

Die Erprobungsphase

In der Erprobungsphase vermitteln Dozent*innen der Volkshochschule Rhein-Sieg in drei Kleingruppen mit je sechs Senior*innen ab 60 Jahren digitales Wissen. Los geht es am 25. April mit mehreren kostenlosen Kursen zu je fünf Doppelstunden in den Räumen des Generationenhauses, in den Räumlichkeiten der Evangelischen Kirche Uckerath und in der Katholischen Kirche Happerschoß. Geeignet sind die Kurse für diejenigen, die bisher noch keinen oder wenig Zugang zu digitalen Medien hatten. Anmeldungen sind möglich bis zum 14. April unter Telefon: 02242/888-560 oder 888-563 oder unter der E-Mail: leitstelle-aelterwerden@hennef.de. Mit der Anmeldung erhalten Interessierte weitere Informationen.

Kosten des Projektes

Die Kosten für den Unterricht der drei Kurse belaufen sich auf 750 Euro. Diese übernimmt die Stadt. Die Anschaffungskosten der iPads belaufen sich auf 500 Euro pro Gerät inklusive Zubehör. Die Geräte bleiben im Eigentum der Stadt Hennef. Bei Bedarf werden von der IT-Abteilung der Stadt weitere gebrauchte Leihgeräte zur Verfügung gestellt. Die Geräte der Bürgerstiftung verbleiben im Eigentum der Stiftung.

Die zweite Phase des Projektes

In der zweiten Phase, die nach dem Abschluß der Kurse beginnen soll, bietet die Bürgerstiftung Altenhilfe weitere Angebote an. Schüler*innen des Carl-Reuther-Berufskolleg des Rhein-Sieg-Kreises in Hennef und Auszubildende der Firma CONET wurden angefragt, ob sie auf ehrenamtlicher Basis den Senior*innen weitere Hilfen im Umgang mit den iPads anbieten. Auch dieses Angebot ist dann für die Senior*innen kostenfrei.

Hintergrund

Die Stadt Hennef hat im März 2021 ein Digitalisierungskonzept entwickelt, in dem unter anderem auch eine Herausforderung durch den demografischen Wandel gesehen wird. Der Anteil der Menschen über 67 Jahren wird laut des Statistischen Bundesamtes von 2020 bis 2035 um 22 Prozent ansteigen (von 16 auf zirka 20 Millionen Menschen). Somit steigt auch der Anteil älterer Menschen in Hennef.

Bild: Zusammen mit Bürgermeister Mario Dahm (2. linke Reihe), Judith Norden (3. rechte Reihe), dem 1. Beigeordneten Michael Walter (4. linke Reihe) und Thomas Wallau (4. rechte Reihe) stellten die Akteure das Konzept „Digital 60+“ vor. Foto: Stadt Hennef

Quelle: Stadt Hennef