Home Lohmar Für die Verkehrssicherheit der i-Dötzchen – Start der Schulwegaktion
Für die Verkehrssicherheit der i-Dötzchen – Start der Schulwegaktion Quelle: Rhein-Sieg-Kreis

Für die Verkehrssicherheit der i-Dötzchen – Start der Schulwegaktion Quelle: Rhein-Sieg-Kreis

0

Wenn aus Kindergartenkindern i-Dötzchen werden, beginnt eine aufregende Zeit. Viele neue Herausforderungen kommen auf die Kleinen zu – dazu gehört auch der Schulweg. Damit die frisch gebackenen Schulkinder nach den Sommerferien sicher und unfallfrei unterwegs sein können, brauchen sie besondere Unterstützung. Schließlich verunglücken in Deutschland jährlich mehr als 100.000 Kinder auf dem Schulweg. Die Landesverkehrswacht NRW führt daher auch in diesem Jahr die Aktion „Sicher zur Schule“ fort.

Landrat Sebastian Schuster gab jetzt gemeinsam mit Thomas Moss, Projektleiter im Verkehrswacht Medien & Service-Center, sowie Benno Reich, Mitglied des Vorstandes der Verkehrswacht des Rhein-Sieg-Kreises, den Startschuss für das diesjährige Projekt in den 19 kreisangehörigen Städten und Gemeinden. Mit dabei waren weitere Initiatorinnen und Initiatoren und die diesjährigen „Schulkinder“ der Kita Scheiderhöhe in Lohmar.

Landrat Sebastian Schuster, gleichzeitig Schirmherr der Aktion, betonte: „Die Sicherheit unserer kleinsten Verkehrsteilnehmerinnern und Verkehrsteilnehmer liegt mir sehr am Herzen, deswegen unterstütze ich die tolle Aktion der Verkehrswacht gerne! Für die ‚Kleinen‘ im Straßenverkehr müssen wir unbedingt Sensibilität schaffen!“ Gleichzeitig appellierte er an Eltern, Großeltern & Co.: „Üben Sie den Schulweg immer wieder, damit die Kinder lernen, die kleinen und großen Klippen sicher zu umschiffen!“

Um Eltern und Kinder beim Üben des Schulwegs zu unterstützen, hat die Lan-desverkehrswacht in Zusammenarbeit mit dem Verkehrswacht Medien & Service-Center einen Leitfaden und ein Übungsheft entwickelt. Unter der Überschrift „Sicher zur Schule“ erfahren Eltern, wie sie ihren Sprösslingen die besten Hilfestellungen für einen sicheren Schulweg geben können – von der Auswahl des sichersten Weges bis hin zur richtigen Kleidung bei Dunkelheit.

„Die Kompetenzen, die die Jüngsten beim Erlernen des Schulwegs erwerben, begleiten sie ein Leben lang“, sagte Benno Reich, Mitglied des Vorstandes der Verkehrswacht des Rhein-Sieg-Kreises und Initiator der Aktion für das Kreisgebiet. „Aber nicht im ‚Elterntaxi‘, sondern nur durch die eigene Teilnahme am Straßenverkehr erwerben Ihre Sprösslinge frühzeitig die Fähigkeit, sich verkehrssicher zu verhalten“, legte er den Eltern ans Herz.

In Kürze verteilt die Verkehrswacht Rhein-Sieg-Kreis – über die kreisangehörigen Städte und Gemeinden – die Übungsmaterialien kostenlos an die Eltern und Kindergärten im Rhein-Sieg-Kreis. Die Kinder erfahren durch das „Schulwegheft“ spielerisch, wie sie sich im Straßenverkehr verhalten müssen. Die Übungen und Spiele können aber neben dem „individuellen Erarbeiten“ auch von den Erzieherinnen und Erziehern in das Kindergartenangebot einbezogen werden.
Ermöglicht wird die Kampagne durch das großzügige finanzielle Engagement der Unfallkasse NRW und der Unternehmen Walterscheid und EMITEC aus Lohmar.

Foto: Rhein-Sieg-Kreis: Es zeigt Landrat Sebastian Schuster (vorne rechts) und Benno Reich (hinten links) mit Initiatorinnen und Initiatoren sowie den diesjährigen „Schulkindern“ der Kita Scheiderhöhe in Lohmar.