Home Rhein-Sieg-Kreis Fit in MINT und Digitalem: Neun Schulen aus dem Rhein-Sieg-Kreis ausgezeichnet
Fit in MINT und Digitalem: Neun Schulen aus dem Rhein-Sieg-Kreis ausgezeichnet
0

Fit in MINT und Digitalem: Neun Schulen aus dem Rhein-Sieg-Kreis ausgezeichnet

0

Sie können sich freuen und werden für ihre Schülerinnen und Schüler weiterhin gute Angebote bereithalten und ausbauen: Neun Schulen aus dem Rhein-Sieg-Kreis erhielten jetzt in Düsseldorf die Auszeichnung „MINT-freundliche Schule“ oder „Digitale Schule“.

Das Signet wurde von NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer überreicht. Es basiert auf einem aufwendigen Vergabeverfahren, gilt für drei Jahre und wird jährlich von der Bundesinitiative „MINT Zukunft schaffen“ vergeben. Insgesamt wurden 175 Schulen in Düsseldorf ausgezeichnet.

Die Ursulinenschule in Bornheim-Hersel und das Städtische Gymnasium Rheinbach wurden zum ersten Mal, die Alexander-von-Humboldt-Realschule Siegburg und das Albert-Einstein-Gymnasium Sankt Augustin zum zweiten Mal, sowie das Städtische Gymnasium Hennef bereits zum dritten Mal als „MINT-freundliche Schule“ geehrt.

Das Signet „Digitale Schule“ wurde für die Europaschule Bornheim, das Erzbischöfliche St. Joseph-Gymnasium Rheinbach, das Anno-Gymnasium Siegburg sowie das Gymnasium Alleestraße Siegburg vergeben – alle Schulen sind bereits mit einem MINT-Signet ausgezeichnet.

Thomas Wagner, Schuldezernent des Rhein-Sieg-Kreises, unterstreicht, wie wichtig das Engagement der Lehrerinnen und Lehrer bei der Förderung der mathematisch-naturwissenschaftlich-technischen Fächer und der digitalen Bildung ist: „Es ist entscheidend, dass die Lehrkräfte mit Enthusiasmus vorangehen, um bei den Schülerinnen und Schülern das Feuer für die MINT-Fächer zu entfachen. Denn nur über die Freude an den Inhalten kann MINT-Förderung nachhaltig gelingen und letztlich Fachkräfte sichern“, so Schuldezernent Thomas Wagner.

Warum wird die Auszeichnung „MINT-freundliche Schule“ vergeben? Die Antwort gab NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer: „Ein anregender MINT-Unterricht auf der Höhe der Zeit kann aus Schülerinnen und Schülern von heute Nachwuchs-Forscherinnen und –Forscher oder auch Lehrkräfte von Morgen für diese Fächer machen. Den ausgezeichneten Schulen gelingt es durch gute Konzepte, ihre Schülerinnen und Schüler für die spannenden MINT-Fächer zu begeistern“, betonte sie bei der Verleihung.

Thomas Sattelberger, Vorstandsvorsitzender der Initiative „MINT Zukunft schaffen“, ergänzte, dass sich die als „Digitale Schule“ ausgezeichneten Schulen besonders stark der informatorischen Bildung und Digitalisierung öffneten; diese wollten sich entwickeln und „die eigene digitale Transformation vorantreiben.“

Von Seiten des Rhein-Sieg-Kreises nahmen Gabriele Paar, Leiterin des Regionalen Bildungsbüros, und Bettina Wallor, pädagogische Mitarbeiterin, an der feierlichen Überreichung der Signets teil und gratulierten den Schulen.

Weitere Informationen zur MINT-Förderung und zum Bildungsnetzwerk im Rhein-Sieg-Kreis gibt es auf der Homepage: www.mint-rhein-sieg.de

MINT Zukunft schaffen:

Die Bundesinitiative will Lernenden und Lehrenden in Schulen und Hochschulen sowie Eltern und Unternehmern die vielfältigen Entwicklungsperspektiven, Zukunftsgestaltungen und Praxisbezüge der MINT-Bildung nahebringen und eine Multiplikationsplattform für alle bereits erfolgreich arbeitenden MINT-Initiativen in Deutschland sein.

Das Kürzel MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik.

„MINT Zukunft schaffen“ wirbt für MINT-Studien, MINT-Berufe und MINT-Ausbildungen und will die Öffentlichkeit über die Dringlichkeit des MINT-Engagements informieren.

Vor allem aber will „MINT Zukunft schaffen“ gemeinsam mit seinen Partnerinnen und Partnern Begeisterung für MINT wecken und über attraktive Berufsmöglichkeiten und Karrierewege in den MINT-Berufen informieren.

Quelle: Rhein-Sieg-Kreis

Bild: Vertreterinnen und Vertreter der ausgezeichneten Schulen aus dem Rhein-Sieg-Kreis