Home Siegburg Empfindliche Idylle
Empfindliche Idylle
0

Empfindliche Idylle

0

#siegburg

Scheinbar idyllisch liegt sie da, die Wahnbachtalsperre. Doch der frühe Frühling lockte am vergangenen Wochenende zahlreiche Erholungssuchende an das Trinkwasserreservoir, was leider auch chaotische Zustände mit sich brachte: Zwischen Staumauer und Gut Umschoß flanierten Menschenmassen, die Zufahrtsstraßen verwandelten sich in kilometerlange Parkplätze, Menschen gingen am Ufer des Sees spazieren, Hunde badeten im kalten Nass.

Das städtische Ordnungsamt bittet darum, auch außerhalb der Innenstadt Sicherheitsabstände einzuhalten, gegebenenfalls, wo diese nicht eingehalten werden können, Alltagsmasken zu tragen. Autos dürfen nur auf dafür ausgewiesenen Plätzen abgestellt werden, Rettungswege müssen in jedem Fall frei bleiben. Sollten Sie keine Parkmöglichkeit finden, fahren Sie am besten an einen anderen Ort. Oder, noch besser: Sie reisen direkt mit dem Fahrrad an. 

Wichtig ist auch: Die Wahnbachtalsperre ist Schutzgebiet, versorgt mehr als 750.000 Menschen in Bonn, dem Rhein-Sieg-Kreis und an der Ahr mit Trinkwasser. Das bedeutet: Die offiziell beschilderten Wege dürfen nicht verlassen, die Uferzone nicht betreten werden. Das Baden, auch für Hunde, ist nicht gestattet.

Quelle: Siegburgaktuell