Home Hennef Einen Besuch wert: Der neue Hennefer Streuobstwiesenweg
Einen Besuch wert: Der neue Hennefer Streuobstwiesenweg Quelle: Rhein-Sieg-Kreis
0

Einen Besuch wert: Der neue Hennefer Streuobstwiesenweg Quelle: Rhein-Sieg-Kreis

0

Das Wanderwegnetz der Naturregion ist ab sofort um ein Erlebnis reicher: Den Hennefer Streuobstwiesenweg. Er führt in der Nähe von Uckerath durch die Ortschaften Lückert, Löbach und Darscheid.

Konzipiert und finanziert wurde der insgesamt über 6 Kilometer verlaufende Weg vom Naturschutzprojekt chance7 des Rhein-Sieg-Kreises. „Dieser Weg bietet Wandernden und Familien einerseits eine wunderschöne Natur,  anderseits wird man aber auch für das Thema Streuobst sensibilisiert. Denn die alten Obstsorten, die in unserer Heimat angebaut wurden, sind für die Region erhaltens- und  schützenswert“, so Notburga Kunert, stellvertretende Landrätin des Rhein-Sieg-Kreises, bei der offiziellen Eröffnung des Weges, die sie gemeinsam mit Bürgermeister Klaus Pipke, Felix Knopp von der Naturregion Sieg, Ralf Badtke von chance7, sowie Ralf Jung von den Streuobstfreunden Eichholzer Höhe, vornahm.

Entlang des neuen Erlebnisweges finden sich an verschiedenen Stellen Informationstafeln zum Thema Streuobst und alten Sorten. Bei frisch gepresstem Apfelsaft stellten die Beteiligten die Konzeption und die Beschilderung des Weges vor und warben für den am Sonntag, 14. Oktober 2018, stattfindenden Wanderaktionstag entlang des Hennefer Streuobstweges.

Die Pflege der Infotafeln wird von den Streuobstfreunden Eichholzer Höhe übernommen, einer kleine Gruppe aus der ortansässigen Bevölkerung. Die Streuobstfreunde hatten bereits im Vorfeld eng mit chance7 zusammengearbeitet. „Die Vorteile von Streuobst liegen auf der Hand. Einerseits bereichern Streuobstwiesen unser Landschaftsbild und andererseits stellen Sie eine hervorragende Möglichkeit dar, sich mit ungespritztem gesundem Obst zu versorgen. Die geschmackliche Vielfalt von alten Sorten ist unübertroffen und einige dieser Sorten können auch problemlos von Apfel-Allergikern verzehrt werden“, wirbt Ralf Badtke.

 

Veranstaltungshinweise zu dem Thema:

Gemeinsam mit den Dörfern Darscheid, Lückert und Löbach sind regelmäßige Wanderaktionstage geplant. Der erste findet bereits am Sonntag, 14. Oktober 2018, von 11-17 Uhr statt. Neben geführten Wanderungen, Saftpress- und Kinderaktionen wird auch für das leibliche Wohl entlang des Weges gesorgt werden.

Am Sonntag, 21. Oktober 2018, findet das nächste Obstwiesenfest in Königswinter-Uthweiler statt. Veranstaltet wird es von chance7 zusammen mit den Obstbaumwartinnen und Obstbaumwarten. Hier erfahren interessierte Bürgerinnen und Bürger alles Wissenswerte über Streuobst. Neben Saft- und Obstverkauf (alte Sorten) gibt es eine Sortenausstellung, Werkzeugberatung, Baumverkauf, Kinderaktionen, Kurzführungen zu Schnitt und Pflege von Obstbäumen, Sensenvorführungen, Imker, Pflanzenschutzberatung u.v.m.. Obstbaumbesitzerinnen und Obstbaumbesitzer haben außerdem die Möglichkeit die eigenen Äpfeln pressen zu lassen.

 

Weiterführende Infos zum Weg, über Streuobst und den Terminen unter:

www.chance7.org

www.naturregion-sieg.de

www.natürlich-streuobst.de

 

Chance7 ist Bestandteil des Bundesförderprogramms „chance.natur“ des Bundesamtes für Naturschutz. Dessen Ziel ist es, herausragende Bereiche des Naturerbes in Deutschland durch gezielte Maßnahmen langfristig zu erhalten und zu entwickeln. Im Rhein-Sieg-Kreis und in der Bundesstadt Bonn werden seit 2015 bis voraussichtlich 2025 auf rund 11.300 Hektar Fläche zwischen dem Siebengebirge und der oberen Sieg vor allem Weinbergsbrachen, Obstwiesen, extensiv genutztes Grünland, Heide und Feuchtwiesen sowie der Waldumbau und die natürliche Waldentwicklung gefördert. Dazu gibt es spezielle Förderangebote an die Bewirtschafter oder Eigentümer der Flächen. Weiterhin ist der Rhein-Sieg-Kreis interessiert am Ankauf der für den Naturschutz wichtigen Flächen, aber auch von geeigneten Tauschflächen. Die Teilnahme am Programm ist freiwillig.