Home Lohmar Digitalisierung der Lohmarer Schulen schreitet voran
Digitalisierung der Lohmarer Schulen schreitet voran Quelle: Stadt Lohmar
0

Digitalisierung der Lohmarer Schulen schreitet voran Quelle: Stadt Lohmar

0

Im Februar wurden die ersten 18 Touchscreens in den Grundschulen der Stadt Lohmar installiert, vier in der Grundschule Donrath, sieben in derGrundschule in Lohmar, fünf in Birk und zwei in Wahlscheid. In den nächsten Wochen sollen weitere 15 Touchscreens geliefert werden. Zur Vorbereitung des Unterrichts mit den Touchscreens steht den Lehrkräften eine Cloud zur Verfügung.

Die Auswahl des Modells der Touchscreens erfolgte durch die Lehrkräfte und Verwaltung, neben vergaberechtlichen Kriterien stand hierbei die pädagogische Nutzung im Unterricht im Vordergrund.

In der Grundschule Birk wurde Bürgermeister Horst Krybus von den Schülerinnen und Schülern der Klasse 1 C ein neuer Touchscreen vorgestellt (Foto: Klasse 1 C und Herr Krybus).

Krybus freut sich, dass sich die Lohmarer Schulen mit einem so hohen Engagement an der Digitalisierung beteiligen: „Nicht nur die digitalen Tafelnwerden weiter aufgestockt auch der Ausbau von WLAN an den Schulen ist in Arbeit und das bereits vorhandene WLAN am Gymnasium soll weiter ausgebaut werden. Die Digitalisierung unsere Schulen wird den Unterricht verwandeln. Statt Tafel und Overhead-Projektor prägen berührungsempfindliche Bildschirme die Klassenräume. Die Touchscreens ermöglichen Lehrern und Schülern eine zukunftsorientierte und interaktive Mediennutzung.“

Damit soll aber noch nicht Schluss sein, fortlaufend soll die Digitalisierung weiter ausgebaut werden. Im Gymnasium sollen die Kreidetafeln durch digitale Tafeln ersetzt werden, die Gesamtschule ist damit bereits nahezu vollständig ausgestattet. Allen Schulen steht seit kurzen Office 365 und eine Cloud für Verwaltungszwecke zur Verfügung.

Derzeit wartet die Stadtverwaltung Lohmar auf den Förderbescheid zum Glasfaserausbau des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur den der Rhein-Sieg-Kreis erhalten soll. Die Förderung beinhaltet unter anderem den Anschluss aller Schulen an das Glasfasernetz.

Weitere Maßnahmen sind unter anderem digitale Messtechniken für die MINT Fächer, d.h. der Unterrichtsfächer aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik, sowie Tablets zur Nutzung für die Schüler. Die Stadtverwaltung hofft, dabei in Kürze auf Fördermittel aus dem DigitalPakt des Bundes zugreifen zu können.

Die Grundlage für die Digitalisierung sind die Medienkonzepte der einzelnen Schulen und der darauf aufbauende Medienentwicklungsplan der Stadt Lohmar. Ein neuer Medienentwicklungsplan wird derzeit mit den Schulen ausgearbeitet und mit dem Schulausschuss abgestimmt.

 

Bildquelle: Stadt Lohmar