Home Rhein-Sieg-Kreis Die Verkehrsunfallstatistik der Kreispolizeibehörde im Rhein-Sieg-Kreis
0

Die Verkehrsunfallstatistik der Kreispolizeibehörde im Rhein-Sieg-Kreis

0

Bei den 1015 Verkehrsunfällen mit Personenschaden sind insgesamt 1273 Menschen zu Schaden gekommen.
Es wurden 6 Menschen getötet, 180 schwer- und 1087 leicht verletzt.
Der Bevölkerungsanteil der Kreispolizeibehörde des Rhein-Sieg-Kreises ist insgesamt unverändert zum Vorjahr. Die Anzahl der zugelassenen Kraftfahrzeuge ist in der Kreispolizeibehörde Rhein Sieg – wie auch im Land – leicht angestiegen.
Die Gesamtzahl der Verkehrsunfälle ist im Vergleich zum Vorjahr um 7% angestiegen. Somit ist die Wahrscheinlichkeit in einem Verkehrsunfall verwickelt zu werden im Vergleich mit anderen Kreispolizeibehörden in Nordrhein-Westfalen weiterhin sehr gering.

Parallel zum Rückgang der Verkehrsunfälle bei denen Menschen zu Schaden kamen, ist die Anzahl der Verunglückten auch um 6,7% gesunken. Insgesamt sank in Nordrhein-Westfalen die Verunglückten Häufigkeitszahl nur um 2,5%.
Im Jahr 2019 verunglückten 131 Kinder auf den Straßen der Kreispolizeibehörde des Rhein-Sieg-Kreises. Damit ist die Zahl der verunglückten Kinder im Vergleich zu den Vorjahren gestiegen.

Erfreulicherweise ist in 2019 in der Kreispolizeibehörde im Rhein-Sieg-Kreis kein Kind im Straßenverkehr zu Tode gekommen. Auch die Anzahl der schwerverletzten Kinder sank geringfügig auf 13, die der Leichtverletzten stieg dagegen auf 118 Verunglückte.

Quelle: Der Landrat des Rhein-Sieg-Kreises als Kreispolizeibehörde / Rhein Sieg TV