Home Rhein-Sieg-Kreis Das Beethovenfest Bonn 2021 präsentiert sechs Konzerte im Rhein-Sieg-Kreis
Das Beethovenfest Bonn 2021 präsentiert sechs Konzerte im Rhein-Sieg-Kreis
0

Das Beethovenfest Bonn 2021 präsentiert sechs Konzerte im Rhein-Sieg-Kreis

0

#beethovenfest

Zwischen dem 20. August und 10. September 2021 veranstaltet das Beethovenfest Bonn im Rhein-Sieg-Kreis sechs Konzerte: Im Rahmen einer Tournee reist das Auryn Quartett & Friendsdurch die Region und ist neben dem Stadttheater Rheinbach auch im Rhein Sieg Forum und in der Jungholzhalle Meckenheim zu erleben.

Die Neue Philharmonie Westfalen spielt zur Ehren des in Siegburg geborenen Komponisten Engelbert Humperdinck dessen Melodram »Königskinder« im Rhein Sieg Forum.

Im Rahmen eines Preisträgerkonzerts hat das Trio Egmont, der Gewinner des Wettbewerbs »Beethoven in seiner Zeit«, Gelegenheit, sein Können erneut unter Beweis zu stellen. Zudem kehrt das Beethovenfest Bonn ins Steigenberger Grandhotel auf dem Petersberg zurück – mit den virtuosen Klavier-Transkriptionen zweier Beethoven-Symphonien von Franz Liszt.

Ausblick auf das Programm im Rhein-Sieg-Kreis

Franz Liszt widmete sich nicht nur einzelnen Werken, sondern nahezu dem gesamten Schaffen Ludwig van Beethovens. Ungewöhnlich sind seine Transkriptionen aller neun Symphonien Beethovens – im Steigenberger Grand Hotel erklingen die »Pastorale« und die vierte Symphonie, gespielt von den hochvirtuosen Pianisten Hinrich Alpers und Boris Bloch (3.9.).

Vor 100 Jahren starb der Komponist Engelbert Humperdinck. Der gebürtige Siegburger verfasste die Bühnenmusik zu einem Kunstmärchen mit dem Titel »Königskinder«, das 1897 in München als Melodram zur Aufführung kam. Zehn Jahre später hat Humperdinck den Stoff dann zu einer vollgültigen Oper ausgestaltet. Der Dirigent Michael Hofstetter hat sich für eine konzertante Aufführung der Melodram-Urfassung entschieden, die er zusammen mit der Neuen Philharmonie Westfalen und dem Philharmonischen Chor der Stadt Bonn auf die Bühne des Rhein Sieg Forums bringt (4.9.).

Kleinode der Kammermusik bietet das Auryn Quartett & Friends auf ihrer kleinen Tournee durch den Rhein-Sieg-Kreis, bei dem die vier preisgekrönten Streicher gemeinsam mit befreundeten Bläsersolisten im Stadttheater Rheinbach, dem Rhein Sieg Forum und in der Jungholzhalle Meckenheim zu Gast sind. Ausgehend von selten gespielten Werken Beethovens gestaltet das Quartett drei Konzertabende, bei denen groß besetzte Kammermusik für Bläser und Streicher erklingt (7., 8., 9.9.)

Preisträgerkonzert. Die historische Aufführungspraxis hat sich weithin durchgesetzt – dennoch gibt es bisher keinen internationalen Wettbewerb auf historischem Instrumentarium für die Zeit um 1800. In Siegburg hat man Abhilfe geschaffen: Der Wettbewerb »Beethoven in seiner Zeit« richtete sich gezielt an junge Kammermusik-Ensembles (Duo oder Trio), die auf historischen Instrumenten spielen. Im Zentrum stand das Werk Ludwig van Beethovens, ergänzt durch Werke von Komponisten aus seinem Bonner und Wiener Umfeld. Das Trio Egmont, der Gewinner des Wettbewerbs, ist nun im Stadtmuseum Siegburg zu erleben (9.9.).

Das gesamte Programm 2021 finden Sie online unter www.beethovenfest.de.

Ermöglicht wird das Beethovenfestes Bonn durch öffentliche Zuwendungen der Bundesstadt Bonn, des Bundes, des Rhein-Sieg-Kreises und durch die projektbezogene Förderung des Landes Nordrhein-Westfalen. Weitere Finanzmittel werden durch die Gesellschaft der Internationalen Beethovenfeste Bonn gGmbH von Sponsoren und Stiftungen sowie durch Spenden, den Verkauf von Eintrittskarten und Medienverwertung eingeworben. 

Das starke regionale Engagement des Beethovenfestes Bonn wird durch regelmäßige Förderung der Kreissparkasse Köln sowie des Rhein-Sieg-Kreises und der Sparkassen-Kulturstiftung Rheinland möglich.

Nike Wagner, Intendantin des Beethovenfestes Bonn: »Wir freuen uns, auch 2021 wieder im Rhein-Sieg-Kreis zu Gast zu sein. Unter dem Festival-Motto »Auferstehn, ja auferstehn« bringen wir ein breit gefächertes, hervorragendes Programm – von drei Auftritten des Auryn Quartetts über ein Preisträger-Konzert bis hin zur Wiederbegegnung mit einem Humperdinck-Melodram und den grandiosen Klavier-Transkriptionen zweier Beethoven-Symphonien durch Franz Liszt. Die Spielstätten dieser kulturell aufgeschlossenen Region tun ein übriges, um das Publikum herzlich zu empfangen.«

»Einer der kulturellen Höhepunkte für Musikliebhaber ist alljährlich das Beethovenfest, das mit seinem abwechslungsreichen Programm, seinen herausragenden Künstlerinnen und Künstlern sowie ansprechenden Spielstätten in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis eine große Zahl an musikinteressierten Menschen in die Region lockt. Ein Grund, warum die Kreissparkasse Köln das Festival immer wieder gerne unterstützt und mit dem Fördergeld dazu beiträgt, das die Eintrittsgelder für möglichst viele Menschen erschwinglich bleiben. Die hohe  künstlerische Qualität des Beethovenfestes sowie seine ungebrochene Popularität waren in den vergangenen acht Jahren mit der unverkennbaren Handschrift von Nike Wagner versehen, die

sich unter dem weg- und zukunftweisenden Motto »Auferstehn, ja auferstehn« als Intendantin von der Beethovenbühne verabschiedet. Nike Wagner hat mit ihrem großen Engagement Maßstäbe für die Inhalte und Präsentation der künftigen Beethovenfeste gesetzt. Dafür möchte ich ihr auch von meiner Seite und an dieser Stelle herzlich danken. Für das Beethoven-Geburtstagsfestival wünsche ich ihr und ihrem Team viel Erfolg und uns allen nach der langen kulturellen Abstinenz berührende Konzerterlebnisse«, so Alexander Wüerst, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Köln.

»Ich freue mich sehr auf das Beethovenfest in diesem Jahr und auf die Konzerte bei uns im Rhein-Sieg-Kreis. Das Motto »Auferstehn, ja auferstehn« ist geradezu sinnbildlich: Nach der Zwangspause im vergangenen Jahr wollen wir noch einmal Beethoven und seinen 250. Geburtstag feiern – nachträgliche Geburtstagsfeiern sind ja mitunter besonders schön. Zugleich schlagen wir die Brücke zu unserem Siegburger Komponisten Engelbert Humperdinck. Auf die »Königskinder« im neuen Rhein Sieg Forum bin ich besonders gespannt«, sagt Landrat Sebastian Schuster.

»Welch eine Freude, dass das Beethovenfest nach der pandemie-bedingten Pause im Sommer 2021 »aufersteht« und das Publikum wieder in den Genuss von auserlesenen Konzerten an besonderen Spielorten in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis kommen kann. Wir wünschen dem Beethovenfest viel Erfolg und den Gästen unvergessliche musikalische Stunden«, betont Dorothée Coßmann, Geschäftsführerin der Sparkassen-Kulturstiftung Rheinland

Quelle: www.beethovenfest.de