Home Hennef Außenfassade des Hennefer Turnvereins (HTV) erstrahlt in neuem Glanz
Außenfassade des Hennefer Turnvereins (HTV) erstrahlt in neuem Glanz Quelle: RSAK
0

Außenfassade des Hennefer Turnvereins (HTV) erstrahlt in neuem Glanz Quelle: RSAK

0

Student der Rhein-Sieg-Akademie entwirft das Gestaltungskonzept

Die Sporthalle des Hennefer Turnvereins (HTV) kann sich jetzt sehen lassen und erstrahlt in neuem Glanz. Die Wände sind mit farbigen Piktogrammen des Deutschen Olympischen Sportbundes gestaltet, die die sportliche Vielfalt des Vereins zeigen. Das Gestaltungskonzept kreierte Phillip Ziemann, Student des 6. Semesters der Rhein-Sieg-Akademie für Kunst und Design (RSAK) und langjähriger Übungsleiter des Hennefer Turnvereins. Im ersten Schritt fertigte er mit freiwilligen Helfern des HTVs große Schablonen an, diese wurden dann an die Wände übertragen.

Die Gestaltung der neun Segmente, die 2,50 m breit und 4,60 m hoch sind, ist ein echtes Gemeinschaftsprojekt. Die Schüler des Carl-Reuther-Berufskollegs des Rhein-Sieg-Kreises übernahmen die Grundierungsarbeiten und bemalten eine der neun Wände. Die Städtische Kindertageseinrichtung Rasselbande, die OGS Gartenstraße, das städtische Kinder- und Jugendhaus Hennef, die Nachbarn aus der Königsstraße, der HTV und das Kunstkolleg – private kreative Gesamtschule und Berufliches Gymnasium für Gestaltung bemalten die Wandsegmente der Sporthalle. Der Jugendpark Hennef wird sich ebenfalls noch an der Gestaltung beteiligen.

Ein großes Dankeschön geht an die Hennef Stiftung, die dieses Projekt finanziell unterstützte.

Initiiert und betreut wurde das Projekt durch den Hennefer Turnverein unter Leitung von Sebastian Forst, Teil des Jugendvorstandes. Die Koordination des Projekts wurde von Andrea Salar, Amt für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Hennef, Ulrike M. Schlie, Pressesprecherin und Dozentin an der RSAK und Andreas Heimann, Carl-Reuther-Berufskollegs des Rhein-Sieg-Kreises begleitet.

Martin Herkt (Beigeordneter der Stadt Hennef Dezernat IV), Sebastian Forst, Andrea Salar  und Ulrike M. Schlie schauten sich die Fassadenarbeiten an. Währenddessen nahmen die Schüler aus Klassse 6 des Kunstkollegs unter der Leitung von Phillip Ziemann ein weiteres Fassadenteil mit blauer Farbe in Angriff.

Seit über 30 Jahren steht die Rhein-Sieg-Akademie für Realistische Bildende Kunst und Design (RSAK) für staatlich anerkannte Design-Ausbildung und kooperiert mit der renommierten Werbeagentur GREY Düsseldorf und der IHK, Industrie- und Handelskammer Bonn/Rhein-Sieg, die die Abschlussprüfungen abnehmen und zertifizieren. Die jungen Kreativen studieren an der Akademie Grafik- und Kommunikationsdesign und werden von rund 40 Dozenten unterrichtet, die mitten in der beruflichen Praxis stehen. Über 20 verschiedene Fächer in gestaltender Kunst und Design werden mit den Inhalten der Werbe-, Kommunikations- und Medienbranche verknüpft. Darüber hinaus werden alternativ fünf Zusatzqualifikationen wie Mode-, Industrie-, Foto/Film/TV-, Illustrations- und Animations/3D-Design angeboten. Zudem kann zeitgleich der Hochschul-Bachelor-Abschluss in Design in Kooperation mit der Macromedia Hochschule erworben werden.

Foto: Ziemann, Forst, Salar, Herkt, Schüler des Kunstkollegs