1. Home
  2. Troisdorf
  3. American Football boomt in Deutschland
American Football boomt in Deutschland
0

American Football boomt in Deutschland

0

#Troisdorf #AmericanFootball

Riesenansturm auf die Frankfurter NFL-Spiele: In Minuten waren 45.000 Tickets ausverkauft. Auch für das zweite Football-Spiel in wenigen Wochen sind innerhalb von Minuten alle Karten weg. „Wie bekannt wurde, hatten um die drei Millionen Menschen versucht, Tickets zu kaufen. Seit einigen Jahren steigt das Interesse an unserem Sport unfassbar!“, so Stephan Pohl, Jugendwart der Troisdorf JETS.

Seit 2015 geht es ab beim Football. Da erweiterte SAT1 nämlich die beliebte Sportsendung „Ran Football“ mit beliebten Moderatoren, u.a. Frank Buschmann und es wurden jeden Sonntag jeweils zwei NFL-Spiele live übertragen. Beim Deutschen Fernsehpreis heimste das Football-Format 2019 und 2022 die Auszeichnung „Beste Sportsendung“ ein.

„Diese Sendung hat sehr dazu beigetragen, dass unser Verein anständig gewachsen ist und mit fünf Footballmannschaften und drei Cheerleader- Teams als eine der bestgeführten Vereine in Deutschland gilt. Besonders im Jugendbereich haben wir enorm zugelegt,“ so Pohl.

Aufgestellt sind die JETS wie kein anderer in NRW. Von 6 bis 19 Jahren kann man bei den JETS in den verschiedenen Jugendteams guten Footballsport erlernen und das Besondere am Sport, wie etwa Teamgeist und Zusammenhalt lieben lernen. Die Früchte der jahrelangen exzellenten Jugendarbeit erntet man in diesem Jahr mit der U19, den Junior JETS. Diese traten in der höchsten deutschen Spielklasse, der GFLJ an. Bereits jetzt vor den Sommerferien wurde die reguläre Saison beendet und die Klasse konnte gehalten werden. Nach einigen eindrucksvollen Auftritten der Rot-Gelben konnte der 4. Platz erreicht werden.

Erwähnenswert sind die Nominierungen von den Troisdorfer Athleten QB Lars Westphal und WR/K Bela Schank in die Nationalmannschaft der Junioren bis 18 Jahre.

Bei den anderen Jugendteams der JETS geht es nach der Sommerpause weiter.

Die U16, Rookie JETS, startet in Kürze in die Rückrunde in der Regionalliga NRW. Dies ist die höchste NRW-Spielklasse und es kann gar noch der dritte Platz in der Tabelle erreicht werden.

Den größten Zulauf haben jedoch die beiden jüngsten Teams von der Agger. Die U13, Future JETS meldete erneut als eine von sieben NRW-Vereinen für die 11er-Tackle-Variante und liegt hier im zweiten Jahr gar an der Tabellenspitze!

Die kleinsten, U10, Mini JETS, spielen oben mit um den NRW-Titel. Hier spielt man 5 gegen 5, jedoch voll ausgerüstet. Beim nächsten Auftritt nach den Sommerferien wird man mit stolzer Brust in neuen Jerseys und Hosen auflaufen – ein weiterer Meilenstein in der Geschichte: die ersten eigenen Outfits.

„Natürlich ist die frühe Winterzeit mit reichlich Zeit zum Üben und Lernen der Spielzüge und Techniken ein noch besserer Zeitpunkt für einen Einstieg in den Sport. Aber auch jetzt nach der Sommerpause wird in vielen Bereichen in allen Teams wieder mit vielen Grundlagen und positionsbezogenen Übungen begonnen. Da wir in den vier Jugendteams auf 38 ehrenamtliche Coaches vertrauen können, sind auch jetzt interessierte Jungs und Mädchen (bis zur U13 spielt man gemischt) herzlich willkommen und werden fachlich versiert aufgenommen betreut,“ sagt Stephan Pohl.

Stolz ist man bei den JETS, dass man Neulinge mit einer Leihausrüstung ausstatten kann. Über die letzten Jahre wurde hier kräftig in Jugend und Zukunft investiert und ebnet so den Kids den Einstieg zum Footballspielen.

Auch in der Abteilung „Cheerleader“ ist man mit den Seniors, Juniors und Peewees in drei Teams unterwegs und konnte in diesem Jahr erfolgreich an NRW-Meisterschaften teilnehmen.

„Es ist einfach ein großes Glück, dass wir auf so viele helfende, ehrenamtliche Hände vertrauen können. Der Verein startete vor 43 Jahren mit einer Gruppe von etwa 25 wilden Exoten. Mittlerweile ist unsere Mitgliederzahl auf über 400 gestiegen. Das haben wir ohne Skandale und Schulden geschafft und freuen uns auf die nächsten Jahre, wo wir über 250 Aktiven die Gelegenheit bieten wollen, tollen Mannschaftssport auszuüben,“ resümiert Pohl, der seit 1982 im Verein unterwegs ist.

Wer mehr erfahren möchte über die JETS schaut auf deren Homepage www.troisdorf-jets.de nach, hört bei Spotify o.ä. dem Vereinspodcast „Die JETS Footballshow“ zu oder kommt einfach einmal Dienstag oder Donnerstag im Aggerstadion vorbei.

Quelle: Troisdorf Jets