1. Home
  2. Lohmar
  3. Allzeit gute Fahrt
Allzeit gute Fahrt
0

Allzeit gute Fahrt

0

#Lohmar #BürgerStiftung

Ob er im Rückspiegel auftaucht oder vor dem Auto im Verkehrsstau steht: Der
neue Lohmarer Bürgerbus sorgt bei genervten Autofahrer*innen für ein wenig
Gelassenheit und ansteckenden Optimismus. Denn auf dem Heck und auf der
Motorhaube wünscht eine fröhlich winkende Gesellschaft im Namen der Bürger-
StiftungLohmar „Allzeit gute Fahrt“.
Der Gruß gilt freilich in erster Linie den Passagieren im Bürgerbus, dessen An-
kauf die Stiftung mit rd.15.000 Euro unterstützte. Zwar hat sich das Land NRW
mit einem Zuschuss von 35.000 Euro an der Anschaffung des neuen Fahrzeugs
beteiligt, doch den Eigenanteil hätte der Bürgerbusverein selbst bezahlen müs-
sen, wäre die Stiftung nicht in die Bresche gesprungen.
„Uns fiel ein Stein vom Herzen, als wir den Bewilligungsbescheid der Stiftung er-
hielten“, sagt Vereinsvorsitzende Helene Krotky: Auch weil die Spritkosten so
enorm gestiegen seien, die Zahl der Fahrgäste seit Corona um 3000 pro Jahr
zurückgegangen sei und Spenden immer weniger würden, hätte der Verein die
dringend notwendige Investition nicht stemmen können, erläutert sie: „Ohne die
Bürgerstiftung wären wir jetzt pleite“, gesteht Helene Krotky.
Auch für die Bürgerstiftung sei die Summe kein Pappenstiel gewesen, räumt de-
ren Geschäftsführerin Gabriele Willscheid ein, aber: „Der Bürgerbusverein leistet
einen wesentlichen Beitrag dazu, dass die älteren Menschen vor allem in den
vielen abgelegenen Dörfern von Lohmar mobil bleiben und am gesellschaftli-
chen Leben teilnehmen können“, ist die Geschäftsführerin überzeugt und lobt
nicht zuletzt das ehrenamtliche Engagement von Helene Krotky und ihrem
Team mit derzeit 25 Fahrer*innen. „So etwas müssen wir einfach unterstützen“,
meint auch Stiftungsvorsitzende Renate Krämer, die sich begeistert zeigte vom
fröhlichen Outfit, mit dem der Bürgerbus auf den Straßen in Lohmar unterwegs
ist. „Das Lob geht auch an unseren ehrenamtlichen Designer Daniel Linssen,
der es immer wieder versteht, unsere Stiftung in Szene zu setzten“, betont die
Geschäftsführerin.
Freilich kommt es bei dem Bürgerbus vor allem auf die „inneren Werte“ an: Das
neue Fahrzeug ist das erste vollautomatische in der Flotte des Lohmarer Vereins, und eine zusätzliche elektrisch ausfahrbare Stufe erleichtert den
Passagieren den Einstieg. „Wir durften schon mal eine Runde drehen, und der
Bus fährt sich super“, meint Heiner Steffens. Zusammen mit einem halben Dut-
zend seiner Kolleginnen und Kollegen vom Bürgerbus war er zur inoffiziellen
Jungfernfahrt gekommen, die sich natürlich auch Vorstandsmitglieder des Bür-
gerbusvereins nicht nehmen ließen, Dem Vorgängermodell trauerte dabei nie-
mand eine Träne nach. Nur alle sieben Jahre gibt es einen Zuschuss vom Land.
Da wundert es nicht, dass der alte Bus schon 260.000 Kilometer auf dem Buckel
und 15.000 Euro Reparaturkosten verschlungen hat, wie Helene Krotky erzählte
und schon mit Sorge auf den Tag blickt, an dem der nächste Bus aufs Abstell-
gleis muss. „Keine Bange, wir bleiben Ihnen treu“, versprach Gabriele Willscheid
und wünschte mit der fröhlichen Gesellschaft auf dem Heck: „Allzeit gute Fahrt.“
Bildunterschrift
Der neue Bus macht Laune (v.l.n.r): Ralf Pressler, Heinrich Scheffers, Petra Hennemann, Dr.
Gerhard Boesche, Gabriele Willscheid, Renate Krämer, Helene Krotky, Erika Kühlem, Rolf
Kühlem
Foto: BürgerStiftungLohmar

Quelle: BürgerStiftung Lohmar