Home Rhein-Sieg-Kreis „Unser Dorf hat Zukunft“
„Unser Dorf hat Zukunft“ Feierliche Siegerehrung
0

„Unser Dorf hat Zukunft“ Feierliche Siegerehrung

0

Als im Oktober letzten Jahres die Ergebnisse des 22. Kreiswettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“ bekannt gegeben wurden, durfte zum ersten Mal gejubelt werden. 4 Mal Gold, 9 Mal Silber und 5 Mal Bronze lautete das Urteil der Jury, die die Dörfer anhand eines klar definierten Kriterienkatalogs bewertet hatten. Jetzt verlieh Landrat Sebastian Schuster gemeinsam mit Renate Becker-Steinhauer, Vorsitzende der Bewertungskommission, im Rahmen der feierlichen Siegerehrung die begehrten Urkunden und „Zuschüsse an die Dorfkasse“ an die Dorfgemeinschaften.

„Mein besonderer Dank geht an die Bewohnerinnen und Bewohner der 18 Dörfer. Sie haben mit dieser Teilnahme, mit Ihrem persönlichen Mitwirken-Mitgestalten-Miteinander dazu beigetragen ‚ihre‘ Dörfer weiterzuentwickeln und zu stärken“, sagte Landrat Sebastian Schuster und betonte: „In meinem Aufruf zur Teilnahme an diesem Wettbewerb habe ich schon festgestellt: Jedes Dorf, das sich am Wettbewerb beteiligt, ist bereits ein Gewinner.“

Der Ort Lückert (Hennef) sicherte sich den Sieg in der Kategorie „Kleinere, dörflich geprägte Ortschaften, unter 300 Einwohner“. Lückert wird den Rhein-Sieg-Kreis auch in diesem Jahr beim Landeswettbewerb vertreten. In der Sparte „Größere Ortschaften, dörflich geprägt, zwischen 300 und 1.000 Einwohner“ gab es Gold für Dambroich (Hennef). Die Dorfgemeinschaft Dorf-/Berg-Seelscheid (Neunkirchen-Seelscheid) und der Heimatverein Happerschoß (Hennef) stellten die Goldsieger in der Sparte „Große Ortschaften, teilweise noch dörflich geprägt, zwischen 1.000 bis 3.000 Einwohner“.

Gold-Dorf Lückert, süd-westlich der Stadt Hennef liegend, überzeugte die Jury nicht nur mit dem neuen, selbst errichteten Dorfgemeinschaftshaus, sondern insbesondere mit der starken Identifikation mit dem Ort. Der Hennefer Ortsteil Dambroich, ebenfalls mit Gold prämiert, überzeugte mit konkreten und erfolgreichen Bemühungen um regelmäßige Bürgerbeteiligung bei allen Projekten. Goldmedaillengewinner Dorf-/Berg-Seelscheid aus der Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid punktete mit dem von unterschiedlichen Vereinen und Organisationen getragenen dörflichen Leben und dem vollständig sanierten und gepflegten zentralen Ortskern. Mit Happerschoß kommt ein weiterer Goldsieger aus Hennef. Die geschichtsorientierte, sehr aktive Dorfgemeinschaft überzeugte u.a. mit der der erfolgreichen Zusammenarbeit und Vernetzung von 13 Vereinen unterschiedlicher Sparten, die das gesellschaftliche Leben gestalten.

Im Drei-Jahres-Turnus werden im Rhein-Sieg-Kreis zukunftsorientierte Ideen für die soziale, wirtschaftliche, kulturelle, bauliche und ökologische Ausrichtung eines Dorfes gesucht – mitmachen können alle Dörfer und Ortsteile mit maximal 3.000 Einwohnerinnen und Einwohnern. Ziel des Wettbewerbs ist es, zukunftsfähige Dorfstrukturen zu schaffen, die Lebensqualität zu steigern und Zukunftsperspektiven für den ländlichen Raum zu entwickeln. Denn das Leben in den Dörfern ist ein Stück Lebensqualität, das es langfristig zu sichern und zu steigern gilt. Der Wettbewerb zeigt den Entwicklungsstand in den jeweiligen Dörfern auf, schlägt Verbesserungen vor und stößt Entwicklungsimpulse an.

Insgesamt 15.000 Euro hatte der Rhein-Sieg-Kreis für den Wettbewerb 2017 für Preisgelder zur Verfügung gestellt. Davon wurden bereits am Bereisungstag 100 Euro je teilnehmendem Dorf als Startgeld überreicht. Die Goldmedaillengewinner erhalten außerdem jeweils 1.200 Euro, für die Silbermedaille bekommen die teilnehmenden Ortschaften 700 Euro, für Bronze gibt es 400 Euro. Durch Sponsorengelder der Rhein-Sieg-Verkehrsgesellschaft (RSVG) in Höhe von 3.000 Euro, der rhenag in Höhe von 2.000 Euro und der Kreissparkasse Köln (ebenfalls 2.000 Euro) war es möglich, alle 18 teilnehmenden Dörfer mit einem finanziellen Sonderpreis in Höhe von 380 Euro auszustatten.

Quelle: Rhein-Sieg-Kreis