Home Rhein-Sieg-Kreis „Un de Mötz … passt!“
„Un de Mötz … passt!“ Baumarkt-Chef, Verlagsleiter und Landrat - Siegburger Ehrengarde ernennt drei neue Senatoren
0

„Un de Mötz … passt!“ Baumarkt-Chef, Verlagsleiter und Landrat - Siegburger Ehrengarde ernennt drei neue Senatoren

0

Aller guten Dinge sind drei: Im Rahmen des traditionellen Prinzenfrühstücks der Siegburger Ehrengarde wurden anlässlich des 20-jährigen Jubiläums der 1998 gegründeten KG gleich drei verdiente Persönlichkeiten aus der Region zu Senatoren ernannt. Bereits in seiner Begrüßungsrede stellte Franz Huhn, Bürgermeister der Kreisstadt und Protektor des Siegburger Karnevals, fest, dass sich an diesem Tag eine außergewöhnlich große Anzahl von Prominenz im festlich geschmückten Pfarrer-Rupprecht-Saal versammelt hatte. Denn selbstverständlich hatten es sich viele Senatoren der Ehrengarde nicht nehmen lassen, die „Neuen“ an diesem Tag persönlich in ihren Kreis aufzunehmen.

Die erste Urkunde durfte der 1966 in Bergneustadt geborene Einzelhandelskaufmann Dirk Heise in Empfang nehmen. Er wohnt mit seiner Frau Ulrike in Reichshof, arbeitet jedoch seit vielen Jahren in Siegburg. Nachdem Heise zunächst Substitut und von 2003 bis 2013 Marktleiter des Praktiker-Marktes in Siegburg war, wagte er 2013 den Sprung in die Selbständigkeit, übernahm die Immobilie in der Wilhelm-Ostwald-Straße und leitet seitdem als Geschäftsführer den Hagebaumarkt. Hier unterstützt er den Siegburger Karneval und insbesondere die Aktivitäten der Siegburger Ehrengarde zu jeder Zeit mit Rat und Tat.

Auch Helmut Heinen darf sich jetzt zum Kreis der Ehrengarde-Senatoren zählen. Der 62-jährige Kölner ist in dritter Generation Verlagsleiter des Heinen-Verlages und Herausgeber der Kölnischen Rundschau sowie ihrer Regionalausgaben. 16 Jahre lang stand er als Präsident an der Spitze des Bundesverbandes Deutscher Zeitungsverleger (BDZV). Mit der KG Siegburger Ehrengarde verbindet den Vorsitzenden der Rundschau-Altenhilfe DIE GUTE TAT e.V jedoch besonders sein herausragendes Engagement zur Unterstützung von in finanzielle Not geratenen alten Menschen, für das sich auch die Ehrengarde jetzt schon seit zehn Jahren mit dem Erlös aus ihrem alljährlichen Karnevalsbasar einsetzt.

Der Dritte im Bunde der 2018 zum Senator der Ehrengarde ernannten Persönlichkeiten ist kein Geringerer als der amtierende Landrat des Rhein-Sieg-Kreises. Sebastian Schuster, im hessischen Darmstadt geboren, ist bereits seit mehr als 40 Jahren in der Lokalpolitik aktiv und steht seit seiner Vereidigung am 4. Juli 2014 an der Spitze des drittgrößten Kreises Deutschlands. Ein Herz für die Jecken hat Schuster schon lange und so ließ sich der studierte Jurist bereits 1988 zum karnevalistischen Oberhaupt von Oberpleis proklamieren. In der Session 2015/2016 folgte er dann ebenso gerne dem Ruf des Siegburger Karnevals-Komitées und regierte zusammen mit seiner Frau Margret als 75. Prinzenpaar die Jecken der Kreisstadt.

In seiner Laudatio würdigte Ehrengarde-Präsident Farid Wagner ausgiebig die langjährigen Verdienste der neuen Würdenträger in den Reihen der „Gelb-Schwarzen“. Neben der Urkunde und dem Sessionsorden erhielten alle drei natürlich als zukünftiges, äußeres Erkennungszeichen auch die Senatorenkappe und Wagner stellte jedes Mal voller Stolz fest: „De Mötz … passt!“

Quelle: KG Siegburger Ehrengarde e.V.