Home Lohmar Ulli Potofski in der Stadtbibliothek Lohmar
Ulli Potofski in der Stadtbibliothek Lohmar Quelle: Stadt Lohmar
0

Ulli Potofski in der Stadtbibliothek Lohmar Quelle: Stadt Lohmar

0

Am Donnerstagmorgen, 7. September, waren alle dritten Klassen der Gemeinschaftsgrundschule Birk zu einer Lese-Show mit Ulli Potofski eingeladen.
Der „Allrounder“ Ulli Potofski, bekannt durch Film, Funk und Fernsehen, begeisterte die kleinen Zuhörer/-innen mit fantastischen Geschichten aus seiner Feder, die er sehr humorvoll mit audiovisuellen und interaktiven Elementen vortrug. Seine mitreißenden Fußballgeschichten fesselten dabei nicht nur die Jungs, sondern auch die Mädchen. Dabei erlebten die Kinder, wie man mit Sprache spielen kann.
Autorenbegegnungen unterstützen nicht nur die Freude am Lesen, sondern sind auch eine Methode zur Förderung der Lesemotivation und damit auch sprachfördernd.
Kurzerhand entführte er die Kinder in die Townships von Südafrika, machte sie mit Voodoo-Zauber und dem Schlangenangriff einer schwarzen Mamba vertraut. Anschließend erlebten die Kinder ein weiteres Abenteuer mit dem Helden „Locke“, welches sich um seine Fußballschuhe drehte. Mutige Freiwillige wurden als Sportmoderatoren oder als Verkörperung des Helden „Locke“ selbst in die Geschichte mit einbezogen und sorgten so für sehr viele Lacher. Dafür gab es danach als Belohnung für die Freiwilligen ein Buch von Ulli Potofski.
Nach der Lese-Show hatten die Kinder noch die Möglichkeit, Fragen über seine Arbeit als Autor und Moderator zu stellen. So kam immer wieder die Bitte von allen Kindern auf, er möge doch tanzen. Ulli Potofski, der Kandidat in einer Dance-Show war, verneinte dies mit einem Lächeln „Ich werde in meinem Leben nie wieder tanzen. Zumindest nicht in der Öffentlichkeit…“ und drehte dann ein Mädchen in eine Pirouette.

Gefördert wurde die Lesung durch den Friedrich-Bödecker-Kreis NRW e.V. und das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport.
Kontakt: Stadt Lohmar, Amt für Kultur, Sport und Soziales, Leiterin der Stadtbibliothek, Elisabeth Fuchs, Telefon 02246 15-500