Home Siegburg Start der großen Fragebogenaktion in Dambroich
Start der großen Fragebogenaktion in Dambroich Quelle: Kivi e.V.
0

Start der großen Fragebogenaktion in Dambroich Quelle: Kivi e.V.

0

Alle Haushalte in Hennef Dambroich werden in der Zeit vom 15. Dezember 2017 bis 04. Februar zum geplanten Dorfzentrum befragt.

Unterstützt wird die Idee vom Verein kivi in Siegburg, der bereits seit 2016 im Rahmen der Initiative „Mitten im Leben – MiL“, mit ehrenamtlichen HelferInnen, einige Maßnahmen in Dambroich umgesetzt hat. Ein Konzept zur „innovativen Nahversorgung“ wird derzeit erstellt, um in Dambroich nicht nur weiterhin Lebensmittel zu bekommen. Vielmehr soll auch Raum für Kontakte und Begegnung entstehen, sowie Möglichkeiten für regionale Anbieter und Dienstleister geboten werden.

Begleitet wird der Prozess, bei dem es darum geht, gerade für kleine Orte ein vielfältiges Angebot zu schaffen, außerdem von der Stadt Hennef. Neben Lebensmitteln

Damit die Chancen für ein Dorfzentrum steigen, wurde die DorV-UG aus Jülich mit der Umsetzung beauftragt. Diese hat in den letzten 10 Jahren, in vielen Regionen Deutschlands, ihr Konzept erfolgreich umgesetzt.

In dem genannten Zeitraum werden fleißige UnterstützerInnen des Projektes von Haustüre zu Haustüre gehen und die Fragebögen verteilen. Dabei besteht Gelegenheit, sich zu informieren und Fragen zu dem Vorhaben zu stellen. Der Fragebogen kann direkt ausgefüllt und wieder mitgegeben werden. Es gibt auch die Möglichkeit, ihn in den Briefkasten des Bürgervereins in der Pleistalstraße, neben dem Schaukasten des Bürgervereins, einzuwerfen. Wer es ganz bequem haben möchte, dem steht ein Onlinefragebogen zur Verfügung unter  https://www.hosting.grafstat.com/dorv/f/dambroich-slqbfi/index.htm

Der im November entwickelte Fragebogen, rund um das geplante Dorfzentrum für Dambroich, soll ein klares Bild geben, wie die Bürgerinnen und Bürger zu dem Projekt stehen. Ziel ist es, nach Ablauf des Befragungszeitraums möglichst viele Fragebögen auswerten zu können. Der Bogen wurde so entwickelt, dass sich die Menschen im Ort in den Fragen wiederfinden können. Sie sollen Auskunft darüber geben, was sie von der Idee eines Dorfzentrums halten und ob sie dieses nutzen würden. Abgefragt wird auch, wo, was, wer jetzt kauft. Natürlich ist die Befragung anonym, wer möchte, kann für weiteren Kontakt und Informationen, seine Adresse gerne angeben. Das Ergebnis der Befragung wird in einer Bürgerversammlung dargestellt werden und Ausschlag gebend sein, ob die nächsten Schritte in Richtung Dorfzentrum erfolgen.