Home Rhein-Sieg-Kreis Spitzenspiel in der 2. Liga Nord
Spitzenspiel in der 2. Liga Nord Der ASV Bonn empfängt den RSC Osnabrück
0

Spitzenspiel in der 2. Liga Nord Der ASV Bonn empfängt den RSC Osnabrück

0

Am kommenden Sonntag kommt es in der Sporthalle des Tannenbusch-Gymnasiums zum Spitzenspiel in der 2. Rollstuhlbasketballbundesliga Nord. Um 16 Uhr empfängt der noch ungeschlagene Tabellenführer ASV Bonn (8:0 Punkte) den ebenfalls noch ungeschlagenen Tabellenzweiten RSC Osnabrück (8:0 Punkte).

 

Beide Teams haben ihre bisherigen Aufgaben in dieser Saison fehlerfrei gelöst. Osnabrück hielt sich bei seinen vier Siegen gegen Hannover (67:51), Warendorf (55:47), Hamburg 69:52) und Köln (73:43) genauso schadlos wie der ASV Bonn in seinen Duellen gegen Hannover(74:64), Essen (35:55), Warendorf (78:46) und Köln (83:39).

 

Der RSC Osnabrück mit Trainerfuchs Frits Wiegmann hat die Zeichen der Zeit ebenso erkannt wie Thomas Becker mit dem ASV Bonn und setzt in der aktuellen Spielzeit auf junge und talentierte Spielerinnen und Spieler. Allen voran fährt das niederländische Power-Duo bestehend aus Bo Kramer und dem 17jährigen Quinten Zantinge, der mit 18,7 erzielten Punkten pro Spiel Topscorer seines Teams ist. Kramer, ganz nebenbei auch Europameisterin mit der niederländischen Nationalmannschaft, zeigt ihre Korbgefährlichkeit mit durchschnittlichen 11,2 Punkten pro Spiel. Komplettiert wird das Team durch das starke Centerduo Christoph Lübrecht (15,7 Punkte pro Spiel) und dem erfahrenen Dennis Nohl (9,5). Zusätzlich steht Wiegmann mit Volker Greiwe ein weiterer sehr erfahrener Basketballer zur Verfügung.

 

Vor dem Hintergrund dieser geballten Offensivpower sind die Ziele der Vereinsverantwortlichen für diese Saison klar. 2017/2018 soll es endlich mit dem Aufstieg in die Beletage des deutschen Rollstuhlbasketballs klappen.

 

ASV-Chefcoach Thomas Becker hält dagegen: „Wir freuen uns natürlich auf das Spiel gegen Osnabrück. Die Aufeinandertreffen dieser beiden Teams waren schon immer etwas Besonderes und stets geprägt von harten Duellen und 100%igem Einsatz auf beiden Seiten. Dies wird auch am Sonntag wieder so sein. Auch wenn wir in diesem Jahr einen kleinen Kader haben, brauchen wir uns vor keinem Gegner in der Liga zu verstecken. Zwar liegt die Favoritenrolle bei unseren Gästen, dennoch wird die Tagesform sicher eine mitentscheidende Rolle spielen. Wir werden alles dafür tun, dass unsere weiße Weste nicht nur sauber sondern rein bleibt. Dafür bereiten wir uns intensiv vor.“

 

Verzichten muss der ASV Bonn weiterhin auf Nachwuchsspieler Marc Sarrazin. Das Duell gegen den RSC Osnabrück ist gleichzeitig auch das letzte Ligaspiel des ASV Bonn in diesem Jahr.

Quelle: ASV Bonn