Home Rhein-Sieg-Kreis Spendenübergabe im Siegburger Kreishaus
Spendenübergabe im Siegburger Kreishaus Quelle: Rhein-Sieg-Kreis
0

Spendenübergabe im Siegburger Kreishaus Quelle: Rhein-Sieg-Kreis

0

Insgesamt 17.500,- Euro aus ihrem erwirtschafteten Überschuss spendete die Nachbarschaftshilfe Rhein-Sieg e.V. an insgesamt fünf gemeinnützige Einrichtungen aus dem Rhein-Sieg-Kreis.

Kreisdirektorin Annerose Heinze begrüßte auch in diesem Jahr wieder die Vertreterinnen und Vertreter der Nachbarschaftshilfe und der gemeinnützigen Vereine im Siegburger Kreishaus und bedankte sich bei der Nachbarschaftshilfe für die großzügige Spende. „Ich begrüße Sie immer wieder gerne hier und freue mich für die Institutionen, die in den Genuss Ihrer großzügigen Spende kommen“, so Kreisdirektorin Annerose Heinze.

Über jeweils 3.500,- Euro freuen können sich in diesem Jahr:

– die „Behindertenschifffahrt des Deutschen Roten Kreuz“, die seit 1984 jährlich eine fünftägige Schifffahrt für 50 Menschen mit Behinderung und deren Angehörige anbietet. Ebenso viele Rotkreuz-Helferinnen und –Helfer setzen ihren Urlaub ein und sorgen für die Betreuung.

– der Verein „Hilfe für bedürftige Kinder im Otjiawarongo e.V.“, der sich seit über sieben Jahren dafür einsetzt, den Kindern in Otjiwarongo (Namibia) durch Schulbildung und Ausbildung zu einem eigenständigen Leben zu verhelfen. Ein wertvoller Bestandteil der Vereinsarbeit sind die Patenschaften, die deutsche Familien für Kinder aus Otjiwarongo übernommen haben, sowie die Unterstützung der „Milchmäuse“: Babys, für die Milchpulver gekauft wird, da ihre Mütter wegen Mangelernährung selbst nicht mehr in der Lage sind zu stillen.

– das Frauenzentrum Troisdorf sowie der Förderverein des Frauenzentrums Bad Honnef/Königswinter, die Frauen und Mädchen vor dem Hintergrund ihrer persönlichen und gesellschaftlichen Situation betreut und ihnen eine ganzheitliche Beratung zukommen lässt; hierzu gehören insbesondere auch Hilfen bei sexualisierter und häuslicher Gewalt.

– MS Vereinigung Rhein/Sieg, Regionalgruppe Troisdorf/Siegburg, eine seit 1982 bestehende Selbsthilfegruppe, die mit ehrenamtlich Tätigen Betroffenen mit Rat und Tat zur Seite steht. Die Verantwortlichen fördern den Erfahrungsaustausch; organisieren Seminare, Gruppenreisen und kulturelle Veranstaltungen, leisten Aufklärungs- und Öffentlichkeitsarbeit und unterstützen bei Problemen mit Krankenkassen, Ärzten und Behörden

Das Spendenaufkommen nimmt – laut Heinz-Peter Schumacher, Geschäftsführer der Nachbarschaftshilfe Bonn/Rhein-Sieg – immer mehr zu. „Ich möchte an dieser Stelle auch ganz herzlich allen Spenderinnen und Spendern danken, denn ohne deren Hilfe ginge gar nichts.“