Home Rhein-Sieg-Kreis Sebastian Hartmann zu Besuch in der Arbeitsagentur
Sebastian Hartmann zu Besuch in der Arbeitsagentur Sebastian Hartmann, SPD-Bundestagsabgeordneter des Rhein-Sieg- Kreises, besuchte heute die Leiterin der Arbeitsagentur Bonn/Rhein- Sieg, Marita Schmickler-Herriger. Die beiden tauschten sich zu den aktuellen Herausforderungen im Ausbildungs- und Arbeitsmarkt aus.
0

Sebastian Hartmann zu Besuch in der Arbeitsagentur Sebastian Hartmann, SPD-Bundestagsabgeordneter des Rhein-Sieg- Kreises, besuchte heute die Leiterin der Arbeitsagentur Bonn/Rhein- Sieg, Marita Schmickler-Herriger. Die beiden tauschten sich zu den aktuellen Herausforderungen im Ausbildungs- und Arbeitsmarkt aus.

0

Marita Schmickler-Herriger erläuterte die für die Kunden wesentlichen Abläufe und Prozesse in der Agentur. Hierbei standen die neuen digitalen Angebote im Vordergrund:
„Mit den eServices können Arbeitnehmer und Arbeitgeber viele Anliegen online erledigen. Auch mit unserer Datenselbsteingabe geben wir dem Kunden ein
Stück weit mehr Eigenverantwortung über seine Datenerfassung zurück. Beide Beispiele sollen den Integrationsprozess beschleunigen“, so Schmickler-Herriger.
Weil die Schulabgänger in Bonn/Rhein-Sieg ab dem nächsten Jahr zurückgehen, entwickelt sich der Ausbildungsmarkt zu einem Bewerbermarkt. Daher gilt es seitens der Betriebe zusätzliche Anreize für die Bewerber anzubieten. Für den Ausbildungsmarkt ist es wichtig, vermeintlich Schwächeren eine Chance zu geben. Unterstützungsmöglichkeiten gibt es für junge Menschen über berufsvorbereitenden Leistungen der Arbeitsagentur.
Der SPD-Innenpolitiker interessierte sich besonders für die Integration von geflüchteten Menschen. „Fachkräftebedarfe können in Zukunft auch von den überwiegend jungen, geflüchteten Menschen gedeckt werden und möglicherweise auch fehlende Schulabgänger ersetzen. Voraussetzung ist ein langer Atem, denn die sprachliche und berufliche Qualifikation benötigt Zeit. Am Ende zahlt sich diese Geduld jedoch
für alle aus“, so Hartmann im Gespräch.
Im Rahmen einer Führung durch den Integration Point, informierte die Agenturchefin den Bundestagsabgeordneten zum Stand der Integration geflüchteter Menschen in Ausbildung und Arbeit. Schmickler-Herriger meinte: „Die Integration der geflüchteten Menschen ist eine Gemeinschaftsaufgabe. In der Region gibt es viele aufgeschlossene Arbeitgeber, die auch geflüchteten Menschen eine Chance auf einen Ausbildungsplatz oder Arbeitsstelle geben und sie auf ihrem Weg begleiten. Als Arbeitgeberin habe ich bereits gute Erfahrungen mit Flüchtlingen in der Ausbildung gemacht.“

Quelle: Bundesagentur für Arbeit