Home Rhein-Sieg-Kreis Rodungen im Auftrag des Artenschutzes
Rodungen im Auftrag des Artenschutzes Quelle: Rhein Sieg Kreis
0

Rodungen im Auftrag des Artenschutzes Quelle: Rhein Sieg Kreis

0

Mauereidechsen, zahlreiche Schmetterlinge und auch viele seltene Pflanzenarten benötigen offene und besonnte Flächen. Bis Ende Februar werden daher an einigen Flächen im Rhein-Sieg-Kreis sogenannte Freistellungsarbeiten durchgeführt.

„Bei Freistellungsarbeiten werden zum Beispiel Bäume gerodet und Büsche zurückgeschnitten; immer mit dem Ziel des Naturschutzes, erklärt Georg Persch, Leiter des Projekts chance7 beim Rhein-Sieg-Kreis, das die Arbeiten initiiert hatte und nun koordiniert. Besondere Biotope wie die alten Steinbrüche am Stenzelberg (Königswinter) sowie eine große, zugewachsene Trockenmauer im Bereich Menzenberg (Bad Honnef) gehören zu den aktuellen Projektflächen.

Würden die Freistellungsarbeiten nicht durchgeführt, würden die Flächen mit Gebüschen und Brombeeren großflächig zuwachsen und die Lebensräume für viele seltene Arten wie die Mauereidechse gingen verloren. Um den Wiederaustrieb der beseitigten Gehölze zu minimieren werden daher auch im Sommerhalbjahr stellenweise Nachpflegearbeiten durchgeführt. Hierzu kooperiert chance7 zum Teil mit dem Forstamt Rhein-Sieg-Erft.

Für Wanderer und Erholungssuchende sind solche Landschaften, wie z.B. am Stenzelberg, eine willkommene Abwechslung und für den Natur- und Artenschutz absolut notwendig.

Für Rückfragen steht das chance7-Projektbüro beim Rhein-Sieg-Kreis gerne telefonisch 02241-13 3474 zur Verfügung. Nähere Informationen gibt es auch auf der Internetseite www.chance7.org.