Home Troisdorf Magnete und Gips begeisterten die Kinder
Magnete und Gips begeisterten die Kinder Herbstferien-Aktionen in Stadtteilhäusern
0

Magnete und Gips begeisterten die Kinder Herbstferien-Aktionen in Stadtteilhäusern

0

In den Herbstferien fanden in den Stadtteilhäusern Spich am Bleimopsplatz und Friedrich-Wilhelms-Hütte an der Lahnstraße wieder anregende und kurzweilige Kurse für Kinder und Jugendliche statt. Es sind zwei der vier Stadtteilhäuser des Jugendamts der Stadt Troisdorf.

Seifenblasen-Expertin und Badebomben-Fachfrau Eva Rau kam mit einem ganz neuen Angebot in das Stadtteilhaus FWH: Es ging um kreatives Gipsgießen. Die Kinder stellten bunte Geburtstags-Kerzenständer her und bastelten eifrig große Herbst- und Weihnachts-Dekorationen. Obendrein kam noch die Kunst des Verpackens der eigenen Kunstwerke dazu.

Magnete im Labor untersucht

„Laborchef“ Armin Radünz vom EMA Mitmachlabor aus Bonn machte im Stadtteilhaus FWH Experimente zum Magnetismus. Die Kinder waren fasziniert vom Zauber des Magnetismus. Radünz erläuterte, welche Kräfte in Magneten stecken, wie sie wirken und was das mit Elektrizität zu tun hat. Wo befindet sich der größte Magnet der Welt und wie stark sind die stärksten Magneten im Weltall? Mittels spannender Experimente kamen die jungen Teilnehmer den Geheimnissen des Magnetismus auf die Spur.

Wegen der großen Nachfrage in den Sommerferien wiederholte Armin Radünz vom EMA Mitmachlabor zusätzlich in den Herbstferien sein Angebot unter dem Motto „Vom Heißluftballon zur Weltraumrakete – Landung auf einem fremden Planeten“. Die Kinder waren begeistert und freuen sich schon auf die nächsten Angebote in den beiden Stadtteilhäusern des Jugendamts. Auskunft gibt Koordinatorin Britta Samanns unter Tel. 02241/900-596.

Quelle: Stadt Troisdorf