Home Rhein-Sieg-Kreis Kreissparkasse Köln begrüßt 101 neue Azubis
Kreissparkasse Köln begrüßt 101 neue Azubis Auszubildende können zwischen drei Ausbildungswegen wählen
0

Kreissparkasse Köln begrüßt 101 neue Azubis Auszubildende können zwischen drei Ausbildungswegen wählen

0

101 neue Auszubildende im Alter zwischen 15 und 23 Jahren sind am 1. September bei der Kreissparkasse Köln ins Berufsleben gestartet. Insgesamt beschäftigt die Kreissparkasse Köln derzeit 325 Auszubildende, davon sind rund 55 % junge Frauen.

Dr. Klaus Tiedeken, Vorstandsmitglied der Kreissparkasse Köln, und die Ausbildungsberater mit ihrem Ausbildungsleiter Thomas Hockenbrink empfingen die Auszubildenden an ihrem ersten Tag in der Hauptstelle am Neumarkt. „Die Kreissparkasse Köln übernimmt gesellschaftliche Verantwortung und bietet jungen Menschen eine berufliche Perspektive. Dass wir zu den bedeutenden Ausbildern in der Region gehören, zeigt sich auch an unserer überdurchschnittlichen Ausbildungsquote von 11,6 %“, so Tiedeken.

Die angehenden Bankkaufleute können sich auf eine anspruchsvolle wie auch abwechslungsreiche Ausbildung in drei verschiedenen Ausbildungsrichtungen mit vielfältigen Zukunftsperspektiven freuen:
Die klassische Ausbildung zum Bankkaufmann mit zweieinhalb und drei Jahren haben 69 Abiturienten und 16 Realschüler gewählt.
16 besonders leistungsstarke Realschüler haben sich für einen dualen Ausbildungsweg entschieden: Parallel zu ihrer Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Kreissparkasse Köln erwerben die Auszubildenden ihre Fachhochschulreife.
Darüber hinaus eröffnet sich zwei Abiturienten die Möglichkeit, die Ausbildung mit einem Bachelor-Studium zu kombinieren. Geförderte Studiengänge sind Finance, Corporate Banking, Business Administration und Betriebswirtschaft an der Hochschule der Sparkassenfinanzgruppe und der Rheinischen Fachhoch-schule Köln.

Nach den Einführungstagen beginnt für die 101 Neustarter, die sich gegen über 1.400 Bewerber durchgesetzt haben, der praktische Teil der Ausbildung in den Filialen der Kreissparkasse Köln. Ergänzend zum Unterricht in der Berufsschule wird den Auszubildenden in betriebsinternen Modulen weiteres Fachwissen vermittelt, und sie werden so bestens auf die Prüfungen und den Beruf vorbereitet. Bei guten Leistungen garantiert die Kreissparkasse Köln allen Auszubildenden eine Übernahme ins Angestelltenverhältnis.

Die Zahl der neuen 101 Auszubildenden verteilt sich auf die Region wie folgt: Rhein-Erft-Kreis (29), Rhein-Sieg-Kreis (38), Rheinisch-Bergischer Kreis (21), Oberbergischer Kreis (9) und Köln (4).

Für das kommende Ausbildungsjahr, das am 1. September 2018 beginnt, sind noch Ausbildungsstellen zu vergeben.
Bewerbungen bitte online unter:
www.ksk-koeln.de/ausbildung.

Quelle: Kreissparkasse Köln