Home Siegburg Funkelnde Sterne für das Kreishaus
Funkelnde Sterne für das Kreishaus Quelle: Stadt Siegburg
0

Funkelnde Sterne für das Kreishaus Quelle: Stadt Siegburg

0

23 kleine Sprechdachse brachten gestern (30.11.2017) bunten Lichterglanz ins Kreishaus. In den vergangenen Wochen hatten die Kinder des Sprachheilkindergartens des Rhein-Sieg-Kreises in Siegburg fleißig ausgeschnitten, geprickelt und bemalt. Schließlich sind sie seit Jahren zuständig für das Schmücken der Tanne im Siegburger Kreishaus.

Für Kreisdirektorin Annerose Heinze ist das gemeinsame Baumschmücken jedes Jahr fest im Terminkalender eingeplant. „Es macht einfach Spaß gemeinsam mit den Kindern einen ersten Hauch von Weihnachten im Kreishaus zu verbreiten“, so die Kreisdirektorin. In diesem Jahr funkeln nun unzählige große und kleine Sterne und freundliche Engel in allen möglichen Formen und Farben an dem Baum. Begleitet wurden die 3- bis 6jährigen von der Leiterin der Einrichtung des Rhein-Sieg-Kreises, Martina Schäfer, sowie den Erzieherinnen Dorothee Hamacher, Eva-Maria Kraus, Anne Wassong und Ute Bröhl.

Beim abschließenden Singen von Weihnachtsliedern wurde Annerose Heinze etwas wehmütig, schließlich ist es das letzte Mal, dass sie in ihrer Funktion als Kreisdirektorin das Schmücken begleiten konnte. „Ihr macht den Besucherinnen und Besuchern genauso wie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine große Freude“, bedankte sich die Kreisdirektorin und überreichte den fleißigen kleinen Helferinnen und Helfern als kleines Dankeschön für die tolle Arbeit einen gut gefüllten Turnbeutel mit kleinen Überraschungen.

Die Sprechdachse – Der Sprachheilkindergarten des Rhein-Sieg-Kreises
Im Sprachheilkindergarten des Rhein-Sieg-Kreises in Siegburg werden Kinder aus dem ganzen Rhein-Sieg-Kreis im Alter ab drei Jahren bis zum Beginn der Schulpflicht gefördert, deren Sprachentwicklung stark verzögert oder gestört ist und bei denen daher eine ambulante logopädische Therapie nicht ausreichend ist.

Die Einzel- und Gruppenbetreuung richtet sich nach den individuellen Bedürfnissen der Kinder. Förderbereiche sind neben der Kommunikation die gezielte Wahrnehmung, die Motorik, die Konzentration und das Sozialverhalten.

In zwei Gruppen können jeweils bis zu zwölf Kinder betreut werden. Aktuell besuchen 24 „Sprechdachse“ die teilstationäre Einrichtung. Betreut werden sie von zwei Erzieherinnen, zwei Kinderpflegerinnen und zwei Logopädinnen.