Home Lohmar 15 Jahre Schreibclub – Jubiläumsfeier in der Villa Friedlinde
15 Jahre Schreibclub  –  Jubiläumsfeier in der Villa Friedlinde Quelle: Stadt Lohmar
0

15 Jahre Schreibclub – Jubiläumsfeier in der Villa Friedlinde Quelle: Stadt Lohmar

0

Der Schreibclub der Villa Friedlinde feierte mit vielen Gästen ihr 15-jähriges Bestehen im Lohmarer Begegnungszentrum Villa Friedlinde.

Präsentiert wurde ein abwechslungsreiches Programm, das musikalisch von der Singgruppe FRICHOLO begleitet wurde. Ursula Robioneck leitete die Veranstaltung mit einer informativen Chronik in Reimform ein.

Vor 15 Jahren rief die damalige Seniorenbeauftragte der Stadt Lohmar, Johanna Manz, zu einem ersten Treffen auf. Mittlerweile blickt die schreibbegeisterte Gruppe auf viele Geschichten und Reime zurück, die in den gemeinsamen Jahren entstanden waren. Fünf Bücher haben die Literaten bereits herausgegeben. Das sechste ist in Planung. Die Leitung der Gruppe ist von Anfang an dabei: Gisela Steimel und Anita Imbusch teilen sich diese Aufgabe. Einige Gründungsmitglieder seien mittlerweile verstorben, bemerkte Anita Imbusch im Rahmen ihrer Rede, aber ihre Geschichten lebten stets weiter. Da sich immer wieder neue Mitglieder im Laufe der Zeit angeschlossen haben, bleibt es spannend: Neue Anregungen und Stile sorgen für frischen Wind und Spaß.

Heinz Wittek, langjähriges Mitglied des Schreibclubs, rührte die Gäste mit einer Gesangseinlage  „Die Rose“ und einem Herbstgedicht passend zur Jahreszeit. Carola Kappler-Meurer erzählte, wie der Überraschungsbesuch einer fremden Katze im Bett eines Ehepaars Verwirrung stiftete, die erstmal nicht enden wollte. Ingrid Jeckel entlockte den Gästen herzhaftes Lachen, als sie vom „Weihnachtshund“ berichtete, der den frisch geschmückten Baum in Herrchens Wohnzimmer als „nett beleuchteten Austritt im Warmen“ interpretierte. Eine spannende Geschichte aus Sicht eines antiken Schranks, der viele Menschen und zeitliche Episoden erlebt hat, kam von Ilse Schneider. Anita Imbusch erinnerte an den alten Brauch, Kerzen ins Fenster zu stellen, die die Straßen bezauberten. Die Leiterin der Gruppe, Gisela Steimel, war leider verhindert, ihre Geschichte „Winteridylle“ wurde jedoch von Elfriede Guttmann vorgelesen.

Die Singgruppe FRICHOLO sorgte für passende musikalische Abwechslung. Gerne griff sie das gedichtete Lied der 97-jährigen Irma Wiechmann auf mit dem Titel „Herbstgedicht“, das auf die Melodie „Abend wird es wieder“ gesungen wird. Die betagte Seniorin gehörte ebenfalls zum Schreibclub, hat sich jedoch kürzlich aus Altersgründen zurückgezogen.

Ein Stück aus dem Djungelbuch, der Gospel „Swing Low“, das kölsche „Schnieflöckche danz“ sowie „Dezemberträume“ fanden passende Einsätze zwischen den literarischen Beiträgen.

Da die Gruppe „Allerlei und auch Kaffee“ aus privaten Gründen der Gruppenleiterinnen aus dem Veranstaltungsprogramm der Villa Friedlinde ausgeschieden ist, überreichten Ilse Schneider und Ingrid Jeckel der Leiterin des Begegnungszentrums, Susan Dietz, über 200 Euro aus den Restbeständen der alten Kasse. Das Geld wird für neue Schals der FRICHOLO- Sängerinnen und -Sänger genutzt werden.

Der Schreibclub sucht weiterhin Gleichgesinnte, die Lust haben, im Zweiwochenrhythmus jeweils montags von 14:30 bis 16:00 Uhr dabei zu sein. Wer also Lust hat zu schreiben und/oder zu dichten meldet sich bitte bei Susan Dietz: Tel.: 02246-30 16 30.